--

WHS spendet 5.000 Euro an den Frauen für Frauen e.V.

Die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS) hat im Rahmen ihrer Weihnachtsspende 5.000 Euro an den Ludwigsburger Frauen für Frauen e.V. gespendet. Das Geld ist für die zahlreichen Kinderhilfsprojekte des Vereins bestimmt. Die Scheckübergabe fand am Freitag, den 18. Dezember, in den Räumlichkeiten des Vereins statt.

Graues Gebauede mit Eingang

Wie in jedem Jahr unterstützt die WHS zur Weihnachtszeit ein soziales Projekt aus der Region. In diesem Jahr fiel die Wahl auf den Ludwigsburger Frauen für Frauen e.V., der sich über eine Spende in Höhe von 5.000 Euro freuen darf. „Der Frauen für Frauen e.V. leistet großartige Arbeit bei der Unterstützung von Frauen und Kindern, die Gewalt erfahren mussten und müssen. Hier ist unsere diesjährige Weihnachtsspende bestens aufgehoben“, sagt Marc Bosch, Geschäftsführer der WHS, bei der Scheckübergabe.

Der Frauen für Frauen e.V. wurde 1980 gegründet und setzt sich seither dafür ein, dass alle Menschen, unabhängig von Geschlecht, sexueller Orientierung, religiösen und kulturellem Hintergrund, gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben können. Die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen beraten und begleiten Frauen mit ihren Kindern bei Gewalt und bieten Schutz im Frauenhaus. Damit diese wichtige Arbeit fortgeführt werden kann, ist der Verein zum einen auf eine breite bürgerschaftliche Unterstützung und zum anderen auch auf finanzielle Mittel wie Spenden angewiesen.

Ludwigsburg, 22. Dezember 2020

Die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH

Als überregional tätige Immobilienexpertin der Wüstenrot & Württembergische-Gruppe liegen die Kernkompetenzen der Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS) in den Bereichen Städtebau, Wohnungsbau und Immobilienmanagement. Seit 1949 hat die WHS bundesweit mehr als 24.000 Häuser und Wohnungen erstellt, rund 460 Sanierungsgebiete in mehr als 265 Städten und Gemeinden betreut und verwaltet derzeit rund 8.200 Wohn- und Gewerbeeinheiten. Die WHS ist mit rund 170 Mitarbeitern am Hauptsitz in Ludwigsburg sowie durch Geschäftsstellen in den Ballungsräumen Dresden, Frankfurt am Main, Hannover, Karlsruhe, Köln, Bad Homburg v. d. Höhe und München aktiv.

Die W&W-Gruppe

1999 aus dem Zusammenschluss der beiden Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, entwickelt und vermittelt die W&W-Gruppe heute die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Sie verbindet die Geschäftsfelder Wohnen, Versichern und brandpool als gleichstarke Säulen und bietet auf diese Weise jedem Kunden die Vorsorgelösung, die zu ihm passt. Dabei setzt die W&W-Gruppe auf den Omnikanalvertrieb, der von eigenen Außendiensten über Kooperations- und Partnervertriebe sowie Makleraktivitäten bis hin zu digitalen Initiativen reicht. Für den börsennotierten Konzern mit Sitz in Stuttgart arbeiten derzeit rund 13.000 Menschen im Innen- und Außendienst.