--

Württembergische verbessert Versicherungsschutz für Fahrräder

Das Fahrrad wird in Zeiten wie diesen immer beliebter – ob als umweltfreundliches Verkehrsmittel, zur Gestaltung der Freizeit oder zur Stärkung der Gesundheit. Mit dem Baustein FahrradPlus, um den die Württembergische Versicherung AG ihre Hausratversicherung erweitert hat, können Fahrräder und Pedelecs jetzt noch umfassender abgesichert werden, als es bisher über die üblichen Hausrat-Tarife möglich ist.

Dame vor Ihrem Fahrrad

Das neue Angebot der Württembergischen kostet knapp 17 Euro pro Monat und kann zu einer bestehenden Hausratversicherung des Unternehmens hinzugebucht werden. Es umfasst neben traditionellen Fahrrädern auch alle nicht versicherungspflichtigen Räder wie Pedelecs, Jump-,Trailer- und Downhill-Bikes sowie Fahrradanhänger des versicherten Haushalts. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Räder neu, gebraucht oder geliehen sind. Ausgeschlossen sind E-Bikes, die eine Kfz-Haftpflichtversicherung brauchen und für die die Württembergische ihre E-Bike-Versicherung konzipiert hat.

Die Vorteile des FahrradPlus-Versicherungsschutzes sind unter anderem:

  • Alle Räder des Haushalts sind versichert (Ausnahme: Velomobile).
  • Keine Beschränkung hinsichtlich des Alters der Fahrräder
  • Kein Ausschluss von Carbonteilen/-rädern, Eigen- und Umbauten, Job- und Leasingrädern.
  • Auch gemietete Urlaubsräder sind versichert.
  • Weltweiter Geltungsbereich.
  • Ein Versicherungsbeitrag für alle Räder.
  • Kostenübernahme bis 5.000 Euro je Versicherungsfall („Kasko-Schutz“).
  • Absicherung bei Unfall, Fall- und Sturzschäden.
  • Schutz vor den Folgen von Diebstahl, Vandalismus und Elementargefahren.
  • Schutz vor den Folgen von Beschädigung, Raub und Entwendung von verbundenen Teilen wie Bremsen, Akku, Rahmen, Lampen, Kindersitz, Sattel und Gepäckträger.
  • Absicherung bei Bedienungsfehlern und unsachgemäßer Handhabung etwa beim Aufladen des Akkus.
  • Schutz vor den Folgen von Schäden durch Kurzschluss, Induktion und Überspannung an Akku, Motor und Steuerungsgeräten.
  • Versicherung von Feuchtigkeitsschäden an Akku, Motor und Steuerungsgeräten.
  • Austausch des Akkus bis zu einem Alter von vier Jahren, sofern die Leistungskapazität unter 50 Prozent fällt.
  • Mobilitätsschutz: Ersatzfahrrad für bis zu 14 Tage, Übernahme von Transport- und Rückfahrtkosten sowie von Übernachtungskosten bis zu drei Tagen.
  • Im Fall der Komplettentwendung sind alle Räder über den Hausrat PremiumSchutz bis zur Versicherungssumme abgesichert.

Mit dem Sofort-Schutz können auch aktuell noch anderweitig gebundene Kunden sofort die Vorteile der Hausratversicherung und des FahrradPlus-Bausteins nutzen.

Für jeden FahrradPlus-Baustein, der bis zum 30. Juni 2020 abgeschlossen wird, pflanzt die Württembergische gemeinsam mit dem Verein Green Forest Fund e.V. einen Baum und trägt damit zu nachhaltigem Klimaschutz bei.