--

Statement: W&W-Gruppe zur Corona-Krise

Der wirtschaftliche und private Alltag ändert sich durch die Coronavirus-Pandemie derzeit grundlegend. Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe steht als bedeutender Arbeitgeber, für den derzeit rund 13.000 Menschen im Innen- und Außendienst tätig sind, und als Partner von rund sechs Millionen Kunden mitten in diesem Geschehen. Der Verantwortung, die aus dieser Rolle erwächst, stellt sich die W&W-Gruppe auf allen Ebenen.

  • Als Arbeitgeber betreibt die W&W-Gruppe seit Ausbruch der Pandemie eine aktive Vorsorge in Sachen Hygiene, dies gilt an allen Standorten und umfasst insbesondere den Einsatz von Desinfektionsmitteln, die hygienische Essensausgabe und den engen Austausch mit dem eigenen betriebsärztlichen Dienst. Weitere Maßnahmen zum Schutz unserer Mitarbeiter werden fortlaufend zeitnah umgesetzt. Wo immer es technisch möglich ist, arbeiten die Mitarbeiter im Homeoffice. Darüber hinaus werden alle zur Verfügung stehenden Möglichkeiten genutzt, die Zahl persönlicher Zusammenkünfte auf das absolut notwendige Maß zu reduzieren. Besprechungen, auch in den Bürogebäuden, finden ausschließlich per Skype/Telefon statt, um Ansammlungen mehrerer Personen zu verhindern. Bei der Büroarbeit wird streng auf den Mindestabstand von wenigstens 1,5 Metern zwischen Personen geachtet.
  • Für ihre Kunden bleibt die W&W-Gruppe auch in Zeiten von Corona ein bewährter und verlässlicher Partner. Der Geschäftsbetrieb läuft auch unter den derzeit erschwerten Bedingungen weiter. Die Beratung und Betreuung unserer Kunden erfolgt auch über unsere Außendienstpartner unter Berücksichtigung von allgemeinen Schutzmaßnahmen. Bevorzugt erfolgt die Kontaktaufnahme und Beratung derzeit telefonisch beziehungsweise per Skype. Im Schadensfall sind nach wie vor unsere Außendienstpartner vor Ort die ersten Ansprechpartner. Darüber hinaus stehen zahlreiche Schaden-Hotlines der Württembergischen zur Verfügung, die auf der Webseite der Württembergischen Versicherung zu finden sind. Aufgrund der erhöhten Nachfragen sind Verzögerungen bei der Beantwortung von Anfragen derzeit nicht immer auszuschließen. Dafür bittet die W&W-Gruppe ihre Kunden herzlich um Verständnis.
  • Neben den akuten Auswirkungen auf das Geschäfts- und Arbeitsleben sind von der Corona-Pandemie auch langfristig negative volkswirtschaftliche Auswirkungen zu erwarten. Die W&W-Gruppe sieht sich auf Basis ihres soliden Geschäftsmodells für diese Herausforderungen gut gerüstet, zudem ist die Sicherheit der Anlagen ihrer Kunden ausgesprochen hoch. Beispielsweise zählt Bausparen zu den sichersten Segmenten der Finanzdienstleistung überhaupt. Für Bausparer ist die Unabhängigkeit vom Kapitalmarkt durch ein kollektives Spar- und Darlehenssystem ein entscheidendes Plus in der langfristigen und garantierten Planbarkeit einer Immobilienfinanzierung. Zusätzlich greift für Bausparer bei Wüstenrot auch die gesetzliche Einlagensicherung. Diese garantiert die Einlagen bis zu einer Höhe von 100.000 Euro.
  • Die Solidität der Württembergischen Lebensversicherung wiederum ergibt sich beispielsweise aus der aktuellen Solvenzquote von rund 300 Prozent. Diese bescheinigt der Württembergischen Lebensversicherung Stabilität im Falle einer Pandemie genauso wie für verschiedene andere Stress-Szenarien. Außerdem konnte die Württembergische Lebensversicherung in den vergangenen fünf Jahren das Eigenkapital in etwa verdoppeln. Die Kapitalanlage von Lebensversicherern ist zudem so ausgestaltet, dass regulär ablaufende Versicherungen sowie kurzfristig stornierte Verträge jederzeit bedient werden können.
  • Insgesamt lässt sich für die W&W-Gruppe feststellen: Die Corona-Krise hat bis März 2020 bereits zu einem deutlichen Rückgang an den Finanzmärkten geführt. Auch im weiteren Jahresverlauf bestehen sehr hohe Unsicherheiten hinsichtlich dieser Entwicklung, und es ist ein spürbarer Einbruch des Wirtschaftswachstums zu befürchten. In diesem Szenario sieht sich die W&W-Gruppe finanziell und bilanziell solide aufgestellt. Sie hat gerade in den vergangenen, sehr erfolgreichen Jahren erheblich an innerer Stärke und Wetterfestigkeit gewonnen, was sich unter anderem an einer deutlich gestiegenen Eigenkapitalausstattung ablesen lässt. Die Risikotragfähigkeit der W&W-Gruppe ist nach den derzeitigen Erkenntnissen gesichert.

Ludwigsburg, im März 2020

Die W&W-Gruppe

1999 aus dem Zusammenschluss der beiden Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, entwickelt und vermittelt die W&W-Gruppe heute die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Sie verbindet die Geschäftsfelder Wohnen, Versichern und brandpool als gleichstarke Säulen und bietet auf diese Weise jedem Kunden die Vorsorgelösung, die zu ihm passt. Dabei setzt die W&W-Gruppe auf den Omnikanalvertrieb, der von eigenen Außendiensten über Kooperations- und Partnervertriebe sowie Makleraktivitäten bis hin zu digitalen Initiativen reicht. Für den börsennotierten Konzern mit Sitz in Stuttgart arbeiten derzeit rund 13.000 Menschen im Innen- und Außendienst.