--

Alle Jahre wieder kommt die Feuerwehr

Für viele Menschen beginnt jetzt die gemütlichste Zeit im Jahr: die Advents- und Weihnachtszeit. Tannengestecke zieren ab dem 1. Advent die Zimmer, und an Heiligabend erstrahlen geschmückte Weihnachtsbäume in den Wohnzimmern. Gerne werden zur Dekoration wegen des warmen Lichts echte Kerzen verwendet. Die Württembergische Versicherung AG rät zur Vorsicht beim Umgang mit offenem Feuer und zum Abschluss einer Hausrat- und Wohngebäudeversicherung.

Comic-Figuren stehen vor geöffneter Haustür und reden mit einer anderen Figur
Die Württembergische Versicherung rät zur Vorsicht beim Umgang mit offenem Feuer und zum Abschluss einer Hausrat- und Wohngebäudeversicherung.

Cartoon: Württembergische Versicherung / Kai Felmy. Abdruck für redaktionelle Zwecke mit Quellenangabe honorarfrei.
Bild herunterladen

Jedes Jahr im Dezember registrieren die Feuerwehren einen deutlichen Anstieg an Brandschäden. Die Ursache ist häufig ein brennender Adventskranz oder Christbaum. Die finanziellen Folgen übernimmt in der Regel die Versicherung – bei Schäden am Inventar die Hausratversicherung und bei Schäden an Gebäuden die Wohngebäudeversicherung.

Um Brände durch offenes Kerzenlicht während der Advents- und Weihnachtszeit zu verhindern, sind ein paar Dinge zu beachten:

  • Adventskränze und Kerzen sollten eine feuerfeste Unterlage haben und nicht in der Nähe von Vorhängen platziert sein.
  • Es ist ratsam, brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt zu lassen, insbesondere in einem Haushalt mit kleinen Kindern und Haustieren wie etwa Katzen.
  • Für den Weihnachtsbaum ist ein stabiler Christbaumständer unabdingbar.
  • Außerdem ist von leicht brennbarem Weihnachtsschmuck wie beispielsweise Sternen aus Papier abzuraten.
  • Zudem sollte der Baum immer mit ausreichend Wasser versorgt sein, damit er nicht so schnel austrocknet. Denn ein gut gewässerter Baum brennt schlechter als ein trockener.
  • Hilfreich ist auch, den möglichst frisch geschlagenen Baum erst kurz vor Weihnachten zu kaufen. Sollte das nicht gehen, ist es ratsam, den Baum im Freien zu lagern.
  • Echte Kerzen am Baum sollten grundsätzlich von oben nach unten angezündet und von unten nach oben ausgepustet werden.
  • Für den Fall der Fälle kann zudem ein Wassereimer oder Handfeuerlöscher in der Nähe des Baumes bereitgestellt werden.

Falls trotz aller Vorsicht doch etwas passiert und ein Brand nicht gefahrlos selbst zu löschen ist, muss die Wohnung schnellstmöglich verlassen werden. Wichtig ist es, unbedingt die Türen zu schließen und Nachbarn zu warnen. Die Feuerwehr muss im Anschluss umgehend von außerhalb der Wohnung alarmiert werden.

Ludwigsburg, 26. November 2019

Die W&W-Gruppe
1999 aus dem Zusammenschluss der beiden Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, entwickelt und vermittelt die W&W-Gruppe heute die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Sie verbindet die Geschäftsfelder Wohnen, Versichern und brandpool als gleichstarke Säulen und bietet auf diese Weise jedem Kunden die Vorsorgelösung, die zu ihm passt. Dabei setzt die W&W-Gruppe auf den Omnikanalvertrieb, der von eigenen Außendiensten über Kooperations- und Partnervertriebe sowie Makleraktivitäten bis hin zu digitalen Initiativen reicht. Für den börsennotierten Konzern mit Sitz in Stuttgart arbeiten derzeit rund 13.000 Menschen im Innen- und Außendienst.