W&W: Daniel Welzer leitet neu gebildete Einheit

• Digitalisierung wird mit Nachdruck vorangetrieben

• Ergänzung der traditionellen Geschäftsfelder

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W) setzt ihren Umbau und Aufbruch fort und bündelt neue Aktivitäten im Geschäftsfeld W&W brandpool GmbH. Geschäftsfeldleiter und Vorsitzender der Geschäftsführung der W&W brandpool wird Daniel Welzer (44), bisher Vorsitzender der Geschäftsführung von Arvato CRM Solutions Deutschland in Gütersloh. Welzer wird auch Mitglied des Management Boards, des zentralen Steuerungsgremiums der Finanzdienstleistungsgruppe. Damit treibt die W&W-Gruppe zugleich die Digitalisierung ihrer Geschäfte weiter voran.

Daniel Welzer ist seit 2015 Vorsitzender der Geschäftsführung der Arvato CRM Solutions Group Deutschland, einer Einheit des Bertelsmann-Konzerns. Er kam 2006 zu Arvato und war zuvor in leitender Funktion im amerikanischen IT-Unternehmen Teradata tätig. Mit seinem Antritt bei der W&W-Gruppe zum 1. Mai 2018 wird das dritte Geschäftsfeld des Vorsorge-Spezialisten aufgebaut.

Die W&W brandpool wird sowohl Innovationen wie Adam Riese steuern als auch neue Ansätze für finanzielle Vorsorgelösungen auf den Weg bringen. Auch die Beteiligung an der treefin AG aus München wird künftig hier verortet. Die W&W-Gruppe hat ihre Beteiligung an der Gesellschaft jetzt von 75 auf 100 Prozent aufgestockt und holt damit erneut externe Start-up-Kompetenz in den Konzern. Neuer CEO von treefin wird Manuel Wanner-Behr (32), der zu dessen Gründerkreis gehört. Der digitale Finanzassistent unterstützt W&W-Kunden mit der „FinanzGuide App“ und treefin-Kunden mit der „treefin App“ per Smartphone, Tablet oder Desktop, ihr Versicherungs-, Bauspar- und Bank-Portfolio zu überblicken, zu verwalten und zu optimieren.

Die Aktivitäten von W&W brandpool unterstützen und erweitern die Forcierung des W&W-Wachstumskurses. Zudem sind sie ein Beitrag zu vielfältigeren Kundenschnittstellen, mehr Agilität, Schnelligkeit und kundenorientierten Lösungen in der W&W-Gruppe. Parallel dazu bauen die traditionellen Geschäftsfelder Wüstenrot (Bausparen, Baufinanzierungen, Bankprodukte und Immobilien) sowie die Württembergische (Personen-, Sach- und Krankenversicherung) ihr Geschäft weiter aus und forcieren die Digitalisierung in ihren Segmenten.

Mit dem Zugang von Daniel Welzer besteht das Management Board der W&W-Gruppe aus: Jürgen A. Junker (W&W-Vorstandsvorsitzender und Leiter des Management Boards), Dr. Michael Gutjahr und Jens Wieland (Vorstände W&W AG) sowie den Geschäftsfeldleitern Bernd Hertweck (Wüstenrot) und Norbert Heinen/Thomas Bischof (Württembergische), Daniel Welzer (brandpool) sowie Jürgen Steffan (M&A).

W&W-Vorstandschef Jürgen A. Junker: „Wir freuen uns, mit Daniel Welzer eine anerkannte Persönlichkeit für wichtige Zukunftsaufgaben gewonnen zu haben. Er stößt genau zum richtigen Zeitpunkt zu uns. Unser Vorsorge-Spezialist ist auf einem nachhaltigen und aussichtsreichen Weg, innovative Ansätze erfolgversprechend zu integrieren.“




Stuttgart, 15. Dezember 2017

Wüstenrot & Württembergische – Der Vorsorge-Spezialist

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe ist „Der Vorsorge-Spezialist" für die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Im Jahr 1999 aus dem Zusammenschluss der Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, verbindet der börsennotierte Konzern mit Sitz in Stuttgart die Geschäftsfelder BausparBank und Versicherung als gleichstarke Säulen und bietet auf diese Weise jedem Kunden die Vorsorge-Lösung, die zu ihm passt. Die rund sechs Millionen Kunden der W&W-Gruppe schätzen die Service-Qualität, die Kompetenz und die Kundennähe des Vorsorge-Spezialisten, für den rund 13.000 Menschen arbeiten. Dank eines weiten Netzes aus Kooperations- und Partnervertrieben sowie Makler- und Direkt-Aktivitäten kann die W&W-Gruppe mehr als 40 Millionen Menschen in Deutschland erreichen. Die W&W-Gruppe setzt auch künftig auf Wachstum und hat sich bereits heute als größter unabhängiger und kundenstärkster Finanzdienstleister Baden-Württembergs etabliert.