WHS kauft Grundstück in Oberursel

Die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS) hat ein rund 9.277 Quadratmeter großes Grundstück in der Erich-Ollenhauer-Straße in Oberursel (Taunus) gekauft. Verkäufer ist die GeRo Real Estate AG. Bis Ende 2023 sollen hier 94 Eigentumswohnungen, vier Townhouses und eine Tiefgarage mit 126 Stellplätzen entstehen. Der Baubeginn ist für März 2022 vorgesehen.

Graues Gebauede mit Eingang

Das Neubauprojekt bietet zukünftig Raum für rund 9.167 Quadratmeter Wohnfläche. Die Größe der Wohneinheiten variiert zwischen 38 und 226 Quadratmetern. „Der besondere Mix aus Townhouses und Eigentumswohnungen in zahlreichen Größen ist einzigartig. Hinzu kommt, dass 23 Wohnungen mit Förderhilfen gebaut werden. So werden wir unserem Anspruch gerecht, Wohnen für jede und jeden zu ermöglichen“, sagt Marc Bosch, Geschäftsführer der WHS.

Darüber hinaus punktet das Projekt auch in Sachen Nachhaltigkeit. Marcus Ziemer, ebenfalls Geschäftsführer der WHS: „Mit einem innovativen Mobilitätskonzept, zu dem unter anderem Car-Sharing-Angebote, ein autofreies Quartier und großzügige Grünanlagen gehören, schaffen wir es, modernes und nachhaltiges Wohnen zu vereinen.“ Im Herzen der Stadt gelegen, können die zukünftigen Bewohnerinnen und Bewohner den Hauptbahnhof fußläufig erreichen, von wo es mit der S-Bahn nur wenige Minuten in die Main-Metropolen Frankfurt und Bad Homburg sind.

Vermittelt wurde die Off-Market-Transaktion von dem Immobilienberatungsunternehmen Jones Lang LaSalle (JLL). Die WHS hat JLL außerdem mit der Beratung zur Produktplanung und dem Vertrieb der Eigentumswohnungen beauftragt. Interessentinnen und Interessenten können sich unter www.levio-oberursel.de vormerken lassen.

Ludwigsburg, 9. März 2022

Die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH

Als überregional tätige Immobilienexpertin der Wüstenrot & Württembergische-Gruppe liegen die Kernkompetenzen der Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS) in den Bereichen Wohn- und Gewerbebau, Projektsteuerung für Baugemeinschaften, Projektmanagement, Städtebau und Immobilienmanagement. Seit 1949 hat die WHS bundesweit mehr als 24.000 Häuser und Wohnungen erstellt, rund 460 Sanierungsgebiete in mehr als 265 Städten und Gemeinden betreut und verwaltet derzeit rund 8.200 Wohn- und Gewerbeeinheiten. Die WHS ist mit rund 170 Mitarbeitern am Hauptsitz in Ludwigsburg sowie durch Geschäftsstellen in den Ballungsräumen Dresden, Frankfurt am Main, Hannover, Karlsruhe, Köln, Bad Homburg v.d.Höhe und München aktiv.

Die W&W-Gruppe

1999 aus dem Zusammenschluss der beiden Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, entwickelt und vermittelt die W&W-Gruppe heute die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Sie verbindet die Geschäftsfelder Wohnen und Versichern mit den digitalen Initiativen der W&W brandpool und bietet auf diese Weise Kundinnen und Kunden die Vorsorgelösung, die zu ihnen passt. Dabei setzt die W&W-Gruppe auf den Omnikanalvertrieb, der von eigenen Außendiensten über Kooperations- und Partnervertriebe sowie Makleraktivitäten bis hin zu digitalen Initiativen reicht. Für den börsennotierten Konzern mit Sitz in Stuttgart arbeiten derzeit rund 13.000 Menschen im Innen- und Außendienst.