Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen als Nutzer das bestmögliche Nutzererlebnis zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unserem Einsatz von Cookies einverstanden.

WHS richtet Sanierungsträgertagung in Vaihingen an der Enz aus

Die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS) hat am 5. Juni die Frühjahrstagung der Arbeitsgemeinschaft der Sanierungs- und Entwicklungsträger Baden-Württemberg (ARGE) in Vaihingen an der Enz ausgerichtet. Dabei wurden intensive Fachgespräche zu aktuellen Themen im Städtebau geführt und Brancheninformationen ausgetauscht. Die Führungskräfte der ARGE-Mitgliedsunternehmen tagen halbjährlich mit Vertretern des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau.

Klaus Reitze, Bürgermeister der Gastgeberstadt Vaihingen an der Enz, eröffnete die Tagung. Über aktuelle Entwicklungen des vergangenen halben Jahres im Städtebau berichtete Alexander Heinzmann, Geschäftsführer der WHS und Sprecher der ARGE. Zudem informierte Artur Maier, Mitglied des Vorstands von DIE STADTENTWICKLER, die Teilnehmer über die derzeitigen Aktivitäten des Bundesverbands.

Ein zentraler Tagesordnungspunkt der Tagung war auch diesmal der traditionelle Bericht der Vertreter des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg. Leitender Ministerialrat Ralph König und Regierungsrat Uwe Kosse informierten über aktuelle Entwicklungen in Bund und Land und gaben Hinweise zum Programmjahr 2019 und zur Städtebauförderung.

Wie auf der Sanierungsträgertagung üblich, wurde Städtebauförderung nicht nur theoretisch diskutiert: Die Teilnehmer besichtigten die denkmalgeschützte Stadtbücherei von Vaihingen an der Enz, welche aufwendig modernisiert wurde. Im Rahmen dieser Führung wurden die Erfolge der Zusammenarbeit von öffentlicher Hand und Immobilienbranche sichtbar.



Ludwigsburg, 6. Juni 2019

Die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH

Die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS) ist ein Tochterunternehmen des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische. Als überregional tätige Immobilienexpertin der Unternehmensgruppe liegen ihre Kernkompetenzen in den Bereichen Städtebau, Wohnungsbau und Immobilienmanagement. Seit 1949 hat die WHS bundesweit mehr als 23.000 Häuser und Wohnungen erstellt, verwaltet derzeit rund 10.000 Miet- und Eigentumswohnungen und betreut aktuell rund 200 Sanierungsgebiete in mehr als 110 Städten und Gemeinden. Die WHS ist mit rund 170 Mitarbeitern am Hauptsitz in Ludwigsburg sowie durch Geschäftsstellen in den Ballungsräumen Dresden, Frankfurt am Main, Hannover, Karlsruhe, Köln und München aktiv.

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W)

1999 aus dem Zusammenschluss der beiden Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, entwickelt und vermittelt die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe heute die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Als börsennotierter Konzern mit Sitz in Stuttgart verbindet die W&W-Gruppe die Geschäftsfelder Wohnen, Versichern und brandpool als gleichstarke Säulen und bietet auf diese Weise jedem Kunden die Vorsorgelösung, die zu ihm passt. Dabei setzt sie auf den Omnikanalvertrieb, der von eigenen Außendiensten über Kooperations- und Partnervertriebe sowie Makleraktivitäten bis hin zu digitalen Initiativen reicht. Derzeit arbeiten rund 13.000 Menschen im Innen- und Außendienst für die W&W-Gruppe.