Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen als Nutzer das bestmögliche Nutzererlebnis zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unserem Einsatz von Cookies einverstanden.

WHS startet Verkauf von 29 Wohnungen in Freudenstadt

Die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS) startet den Verkauf von 29 Wohneinheiten im neuen „RappenQuartier“ in Freudenstadt. Unter diesem Namen errichtet sie auf dem Gelände des ehemaligen Hotels Rappen insgesamt 65 moderne Eigentumswohnungen.

Bereits im Sommer 2017 kamen die 36 Wohnungen des ersten Bauabschnitts auf den Markt, die derzeit errichtet werden. Von ihrem baulichen Fortschritt konnten sich die Interessenten live überzeugen: Den Vertriebsstart für den zweiten Bauabschnitt hielt die WHS dieser Tage direkt vor Ort im denkmalgeschützten Rappenpavillon ab. Dort wurden die Besucher von 13.00 bis 17.00 Uhr empfangen und beraten. „Wir sind sehr zufrieden mit den Gesprächen und zuversichtlich, dass wir schon bald unterzeichnete Kaufverträge vorweisen können“, freut sich Alexander Heinzmann, Geschäftsführer der WHS. „Die Objekte sind sowohl für Eigennutzer als auch für langfristig orientierte Kapitalanleger sehr attraktiv.“

Wohnungen für jedermann

Die 29 Wohnungen des zweiten Bauabschnitts verteilen sich auf zwei Mehrfamilienhäuser. Mit zwei bis vier Zimmern und Wohnflächen zwischen circa 55 und rund 93 Quadratmetern sind sie für Singles, Paare und Familien geeignet. Dank ihrer barrierearmen Bauweise mit Aufzügen fühlen sich auch Senioren wohl. Für ausreichend Parkmöglichkeiten sorgen je eine hauseigene Tiefgarage sowie sechs Carports.

Blick über den Schwarzwald

„Auf die zukünftigen Bewohner warten großzügige Wohn- und Essbereiche mit offenen Küchen und tolle Terrassen bzw. Balkone. Hinzu kommen hochwertige Ausstattungsdetails wie Eichenparkettböden und Fenster mit 3-fach-Isolierverglasung“, beschreibt Marcus Ziemer, ebenfalls Geschäftsführer der WHS, die Wohnungen. Auch die Lage des „RappenQuartiers“ überzeugt: Das Freudenstädter Zentrum ist fußläufig erreichbar und das Christophstal mit seiner vielfältigen Natur befindet sich in unmittelbarer Nähe.

Der Beginn der Arbeiten am zweiten Bauabschnitt ist für den Sommer 2019 geplant, die Fertigstellung wird voraussichtlich im Herbst 2021 erfolgen.



Ludwigsburg, 27. Mai 2019

Die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH

Die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS) ist ein Tochterunternehmen des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische. Als überregional tätige Immobilienexpertin der Unternehmensgruppe liegen ihre Kernkompetenzen in den Bereichen Städtebau, Wohnungsbau und Immobilienmanagement. Seit 1949 hat die WHS bundesweit mehr als 23.000 Häuser und Wohnungen erstellt, verwaltet derzeit rund 10.000 Miet- und Eigentumswohnungen und betreut aktuell rund 200 Sanierungsgebiete in mehr als 110 Städten und Gemeinden. Die WHS ist mit rund 170 Mitarbeitern am Hauptsitz in Ludwigsburg sowie durch Geschäftsstellen in den Ballungsräumen Dresden, Frankfurt am Main, Hannover, Karlsruhe, Köln und München aktiv.

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W)

1999 aus dem Zusammenschluss der beiden Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, entwickelt und vermittelt die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe heute die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Als börsennotierter Konzern mit Sitz in Stuttgart verbindet die W&W-Gruppe die Geschäftsfelder Wohnen, Versichern und brandpool als gleichstarke Säulen und bietet auf diese Weise jedem Kunden die Vorsorgelösung, die zu ihm passt. Dabei setzt sie auf den Omnikanalvertrieb, der von eigenen Außendiensten über Kooperations- und Partnervertriebe sowie Makleraktivitäten bis hin zu digitalen Initiativen reicht. Derzeit arbeiten rund 13.000 Menschen im Innen- und Außendienst für die W&W-Gruppe.