Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen als Nutzer das bestmögliche Nutzererlebnis zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unserem Einsatz von Cookies einverstanden.

Württembergische Krankenversicherung kooperiert mit TeleClinic

Seit Februar 2019 kooperiert die Württembergische Krankenversicherung mit dem Gesundheitsdienstleister TeleClinic. Alle Kunden, die bei der Württembergischen eine Krankenvollversicherung haben, können sich über diesen neuen Service auf digitalem Wege ärztlich beraten lassen.

TeleClinic ermöglicht den digitalen Arztbesuch und damit den einfachen, flexiblen und schnellen Zugang zu qualitativ hochwertiger ärztlicher Versorgung. Unabhängig davon, ob man gerade zu Hause, unterwegs, im Urlaub oder auf Geschäftsreise ist – durch Beratung und Behandlung mithilfe moderner Kommunikationsmittel muss im Falle einer Krankheit nicht mehr zwingend eine Arztpraxis aufgesucht werden. Im Krankheitsfall sowie bei allen Fragen rund um die Gesundheit, zu Therapien oder Medikamenten helfen die Ärzte der TeleClinic orts- und zeitunabhängig weiter.

„Der Service von TeleClinic ergänzt die bewährte medizinische Versorgung vor Ort. Durch die Kooperation können wir unseren Kunden einen digitalen Zugang zu ärztlicher Versorgung bieten und so unser Angebot im digitalen Kundenservice weiter ausbauen“, sagt Dr. Gerd Sautter, Vorstand Württembergische Krankenversicherung AG.

Beim Angebot der TeleClinic stehen über 200 Fachärzte aus dreißig unterschiedlichen Fachrichtungen zur Verfügung, die rund um die Uhr per Video, Chat oder Telefonie konsultiert werden können, sodass nicht zwingend die TeleClinic-App installiert werden muss. Zunächst kümmert sich eine medizinische Assistenz um die Anfrage und stellt nach ihrer Ersteinschätzung einen Kontakt zu einem passenden Arzt her. Dieser Dienst ist für alle vollversicherten Kunden der Württembergischen Krankenversicherung kostenlos.

TeleClinic ermöglicht bereits heute die Ausstellung digitaler Rezepte, indem Privatpatienten rechtskonform eRezepte von deutschen Ärzten erhalten und diese bei über 7.000 Partner-Apotheken einlösen können. Der digitale Arztbesuch und etwaige ausgestellte Rezepte werden im Anschluss wie gewohnt bei der Württembergischen Krankenversicherung eingereicht und regulär über den Vollversicherungstarif abgerechnet.

Neben dem digitalen Arztbesuch und der Ausstellung von Privatrezepten können die Vollversicherten der Württembergischen und ihre mitversicherten Familienmitglieder zum Beispiel auch elektronische Facharztüberweisungen in Anspruch nehmen sowie medizinische Dokumente auf der TeleClinic-Plattform verwalten. Zudem offeriert die TeleClinic-App einen Erinnerungsservice für Impfungen und Vorsorgeuntersuchungen.

TeleClinic steht seit Oktober 2018 bundesweit Patienten für den digitalen Arztbesuch zur Verfügung. Zugelassen sind ausschließlich Ärzte mit deutscher Approbation. Außerdem genießt die Datensicherheit oberste Priorität: Die TeleClinic-App entspricht den Standards des Medizinproduktegesetzes für die CE Zertifizierung.

Stuttgart, 25. März 2019

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W)

1999 aus dem Zusammenschluss der beiden Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, entwickelt und vermittelt die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe heute die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Als börsennotierter Konzern mit Sitz in Stuttgart verbindet die W&W-Gruppe die Geschäftsfelder Wohnen, Versicherung und brandpool als gleichstarke Säulen und bietet auf diese Weise jedem Kunden die Vorsorgelösung, die zu ihm passt. Dabei setzt sie auf den Omnikanalvertrieb, der von eigenen Außendiensten über Kooperations- und Partnervertriebe sowie Makleraktivitäten bis hin zu digitalen Initiativen reicht. Derzeit arbeiten rund 13.000 Menschen im Innen- und Außendienst für die W&W-Gruppe.