Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen als Nutzer das bestmögliche Nutzererlebnis zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unserem Einsatz von Cookies einverstanden.

Bausparen: Ideale Zinssicherung für Kommunen

In der aktuellen Finanzmarktlage ist die Sicherung der niedrigen Zinsen für zukünftige Investitionen ein wichtiges Thema. Umso lohnender ist dies, wenn es um ein hohes Investitionsvolumen im sechs- oder siebenstelligen Euro-Bereich geht. Mehr als ein Geheimtipp ist dabei der gute alte Bausparvertrag, der den Grundstein für eine äußerst günstige Finanzierung in der Zukunft bereits heute legen kann. Nicht nur für private Häuslebauer mit großvolumigen Bau- bzw. Kaufabsichten sondern gerade auch für institutionelle Investoren wie Gemeinden, Landkreise sowie kommunale Unternehmen ist diese Finanzierungsoption besonders attraktiv. Die Wüstenrot Bausparkasse, ein Unternehmen der Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W), ist hierbei ein erfahrener Partner mit spezifischen Angeboten für diesen Kundenkreis.

Bernd Hertweck, Vorstandsvorsitzender der Wüstenrot Bausparkasse: „Gerade bei höheren Investitionssummen kommen die Vorteile eines Bausparvertrages gut zur Geltung: Groß spart auch groß kann man es auf den Punkt bringen. So kann leicht eine sehr deutliche Ersparnis bei den Finanzierungskosten gegenüber herkömmlichen Darlehen bewirkt werden.“ Zu den Vorteilen eines Bausparvertrages zählen die vertraglich vereinbarte Niedrigzinsgarantie, die Unabhängigkeit vom volatilen Kapitalmarkt, volle Flexibilität in der Spar- und Darlehensphase sowie die Möglichkeit, beim Bauspardarlehen jederzeit kostenfreie Sondertilgungen in beliebiger Höhe vorzunehmen. Wüstenrot Wohnsparen fungiert als preiswerte Zinsabsicherung und bietet einen hohen Darlehensanspruch von bis zu 70 Prozent der Bausparsumme; der gebundene Sollzinssatz für ein Darlehen startet bereits bei 1,25 Prozent pro Jahr.

Der Bausparvertrag fungiert insbesondere auch als preiswerte Zinsabsicherung etwa für Kommunen, die Wert auf Planbarkeit ihrer Investitionen legen. Für Städte und Gemeinden sind die Einsatzmöglichkeiten des Bausparens sehr vielfältig: Im kommunalen Bereich dient der Bausparvertrag zur Finanzierung von Infrastruktur-Maßnahmen wie beispielsweise dem Kauf, Bau, Modernisierung oder Sanierung von kommunalen Verwaltungsgebäuden, Schulen, Kindergärten, Krankenhäusern oder Sportanlagen. Auch ein Grundstückserwerb für diese Maßnahmen, Investitionen in Versorgungseinrichtungen wie Wasser, Gas und Strom oder Einrichtungen zur Abwasser- und Müllbeseitigung sind mit einem Bauspardarlehen finanzierbar. Selbst Umschuldungen von älteren Darlehen für diese Zwecke sind möglich.

Zusätzlicher Vorteil beim Bausparen ist, dass bei Vertragsabschluss keine bindende Festlegung des Verwendungszwecks erfolgen muss. Sogar die Übertragung von zinsgünstigen Darlehensanteilen an Mitarbeiter und Bürger der Kommune ist möglich. Hertweck: „Bei Wüstenrot sind kommunale Investoren auf der sicheren Seite.“ Denn Wüstenrot bringt eine hohe professionelle Expertise für großvolumige Wohnbauprojekte ein: Langjährige Erfahrung in der vertrieblichen Beratung, Abwicklung und weiteren Betreuung zählen dazu. Für seine Produktgestaltung ist Wüstenrot zudem bereits vielfach mit Auszeichnungen belegt. Auch hat sich die älteste deutsche Bausparkasse in den vergangenen 10 Jahren zunehmend als Bausparkasse für den öffentlichen Dienst etabliert – mit besonders günstigen Konditionen über Partnerschaften mit dem öffentlichen Dienst, Gewerkschaften und Verbänden


Stuttgart, 17. Juli 2018

Wüstenrot & Württembergische – Der Vorsorge-Spezialist

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe ist „Der Vorsorge-Spezialist" für die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Im Jahr 1999 aus dem Zusammenschluss der Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, verbindet der börsennotierte Konzern mit Sitz in Stuttgart die Geschäftsfelder Wüstenrot, Württembergische und W&W brandpool als gleichstarke Säulen und bietet auf diese Weise jedem Kunden die Vorsorgelösung, die zu ihm passt. Die rund sechs Millionen Kunden der W&W-Gruppe schätzen die Service-Qualität, die Kompetenz und die Kundennähe des Vorsorge-Spezialisten, für den rund 13.000 Menschen arbeiten. Dank eines weiten Netzes aus Kooperations- und Partnervertrieben, Makleraktivitäten sowie digitalen Initiativen kann die W&W-Gruppe mehr als 40 Millionen Menschen in Deutschland erreichen. Die W&W-Gruppe setzt auch künftig auf Wachstum und hat sich bereits heute als größter unabhängiger und kundenstärkster Finanzdienstleister Baden-Württembergs etabliert.