Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen als Nutzer das bestmögliche Nutzererlebnis zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unserem Einsatz von Cookies einverstanden.

Mit dem Wohnwagen im Schlepptau sicher reisen

Alle Jahre wieder machen sich in den Sommerferien viele Bundesbürger mit ihrem Wohnwagen auf den Weg in den Urlaub. Da es sich mit Anhänger anders fährt als ohne, gilt es beim Reisen mit Wohnwagen einiges zu beachten. Die Württembergische Versicherung, ein Unternehmen der Wüstenrot & Württembergische-Gruppe, gibt Tipps für eine sichere Fahrt.

Für viele Menschen bedeutet Urlaub mit dem Wohnwagen Freiheit und Unabhängigkeit, Abenteuer und Mobilität. Ein Gespann aus Zugfahrzeug und Wohnwagen ist jedoch schwerer zu steuern und leichter aus der Bahn zu bringen als ein Pkw. Eine unvorhergesehene Windböe, ein plötzlich erforderliches Bremsmanöver oder zu schnelles Fahren genügen, um ins Schleudern zu geraten. Zudem ist der Bremsweg mit Wohnwagen im Schlepptau grundsätzlich deutlich länger als der eines Pkw ohne Anhänger. Es ist daher ratsam, immer auf einen angemessenen Abstand zum Vordermann zu achten.

Eine wesentliche Voraussetzung für eine sichere Fahrt mit einem angehängten Wohnwagen ist dessen richtige Beladung. Hierbei ist es wichtig, nicht zu viel zu laden und das Gepäck günstig zu verteilen. Denn ist der Wohnwagen zu schwer oder falsch beladen, besteht ein erhöhtes Unfallrisiko. Deshalb sollte man sich rechtzeitig vor der Reise anhand der Fahrzeugpapiere über die Anhängelast des Zugfahrzeugs und die Stützlast des Wohnwagens informieren. Aus den Fahrzeugpapieren geht auch hervor, wie viel der Wohnwagen voll beladen höchstens wiegen darf. Zieht man dessen Leergewicht ab, erhält man die Zuladung. Wer mit einem überladenen Wohnwagen erwischt wird, muss – insbesondere im europäischen Ausland – mit einer bis zu dreistelligen Geldstrafe rechnen.

Vor Fahrtbeginn sollten der Reifendruck und der Zustand der Reifen des Zugfahrzeugs und des Wohnwagens geprüft und nötigenfalls korrigiert werden. Auch die Lichtanlage inklusive Rücklichter und Blinker sollten vor der Abfahrt gründlich auf Funktionstüchtigkeit kontrolliert werden. Wichtig ist außerdem ein kritischer Blick auf die Anhängerkupplung und den Ankupplungsvorgang: Sitzt das Kupplungssystem fest am Auto? Ist die Kupplung richtig eingerastet und das Sicherungsseil vorschriftsgemäß eingehängt? Um ein Schlingern und Ausbrechen des Wohnwagens zu verhindern, ist es grundsätzlich ratsam, eine Anti-Schlingerkupplung an seinem Wohnwagen nachzurüsten. Ist diese vorschriftsgemäß montiert, sind Zugfahrzeug und Anhänger stabil miteinander verbunden. Schwierige Situationen wie schlechter Straßenbelag oder plötzliche Seitenwinde lassen sich auf diese Weise besser meistern, und das Gespann lässt sich ruhiger steuern.

Last but not least sollten Wohnwagen-Urlauber auch für den passenden Versicherungsschutz für ihr Gespann sorgen und sich hierzu gegebenenfalls mit einem Versicherungsspezialisten austauschen.



Stuttgart, 10. Juli 2018

Wüstenrot & Württembergische – Der Vorsorge-Spezialist

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe ist „Der Vorsorge-Spezialist" für die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Im Jahr 1999 aus dem Zusammenschluss der Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, verbindet der börsennotierte Konzern mit Sitz in Stuttgart die Geschäftsfelder Wüstenrot, Württembergische und W&W brandpool als gleichstarke Säulen und bietet auf diese Weise jedem Kunden die Vorsorgelösung, die zu ihm passt. Die rund sechs Millionen Kunden der W&W-Gruppe schätzen die Service-Qualität, die Kompetenz und die Kundennähe des Vorsorge-Spezialisten, für den rund 13.000 Menschen arbeiten. Dank eines weiten Netzes aus Kooperations- und Partnervertrieben, Makleraktivitäten sowie digitalen Initiativen kann die W&W-Gruppe mehr als 40 Millionen Menschen in Deutschland erreichen. Die W&W-Gruppe setzt auch künftig auf Wachstum und hat sich bereits heute als größter unabhängiger und kundenstärkster Finanzdienstleister Baden-Württembergs etabliert.