Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen als Nutzer das bestmögliche Nutzererlebnis zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unserem Einsatz von Cookies einverstanden.

Kinder haben keine Bremse

Jeden Tag verletzen sich in Deutschland rund 5.000 Kinder so schwer, dass sie ärztlich behandelt werden müssen. 80 Prozent der Unfälle passieren in der Freizeit. Häufig sind die Kinder finanziell unzureichend versichert sind. Die Württembergische Versicherung, Teil der Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W), empfiehlt daher den Abschluss einer Kinder-Unfallversicherung.

Die gesetzliche Schüler-Unfallversicherung greift nur bei Unfällen, die im Kindergarten oder in der Schule sowie auf dem direkten Hin- oder Rückweg passieren. Eine Leistung wird auch erst dann erbracht, wenn das Kind eine dauerhafte sogenannte Minderung der Erwerbsfähigkeit von mindestens 20 Prozent erleidet. Da ein Kind noch nicht erwerbstätig ist, wird bei der Festlegung dieses Prozentsatzes bemessen, wie sich die gleichen Gesundheitsschäden auf die Erwerbsfähigkeit eines Erwachsenen auswirken würden. Die monatliche Rente für ein Kind unter sechs Jahren beträgt bei 20 Prozent dauernder Minderung der Erwerbsfähigkeit gerade einmal 102 Euro in den alten Bundesländern und nur 90 Euro in den neuen Bundesländern. Bestehen keine Schadenersatzansprüche, erhält das Kind ansonsten keinerlei finanzielle Leistungen. Auch die gesetzliche Krankenkasse leistet ausschließlich für die Heilbehandlung – also ärztliche Versorgung, Operation und Medikamente. Auf allen anderen Kosten, wie zum Beispiel für einen rollstuhlgerechten Umbau der Wohnung oder des Hauses, bleiben die Eltern sitzen.

Es ist nicht immer möglich, ein Kind vor Unfällen zu bewahren, wohl aber vor den finanziellen Folgen. Mit einer privaten Kinder-Unfallversicherung sind Kinder weltweit und rund um die Uhr abgesichert.



Stuttgart, 28. Mai 2018

Wüstenrot & Württembergische – Der Vorsorge-Spezialist

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe ist „Der Vorsorge-Spezialist" für die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Im Jahr 1999 aus dem Zusammenschluss der Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, verbindet der börsennotierte Konzern mit Sitz in Stuttgart die Geschäftsfelder Wüstenrot und Württembergische als gleichstarke Säulen und bietet auf diese Weise jedem Kunden die Vorsorgelösung, die zu ihm passt. Die rund sechs Millionen Kunden der W&W-Gruppe schätzen die Service-Qualität, die Kompetenz und die Kundennähe des Vorsorge-Spezialisten, für den rund 13.000 Menschen arbeiten. Dank eines weiten Netzes aus Kooperations- und Partnervertrieben sowie Makler- und Direkt-Aktivitäten kann die W&W-Gruppe mehr als 40 Millionen Menschen in Deutschland erreichen. Die W&W-Gruppe setzt auch künftig auf Wachstum und hat sich bereits heute als größter unabhängiger und kundenstärkster Finanzdienstleister Baden-Württembergs etabliert.