Führerscheinverlust bei begleitetem Fahren ohne Begleitung

Ein Jugendlicher, dem zwischen 17 und 18 Jahren der Führerschein für begleitetes Fahren (BF) erteilt wurde, riskiert seinen Führerschein, wenn er ohne die festgelegte Begleitperson Auto fährt. Wird er erwischt, wird die zuständige Fahrerlaubnisbehörde informiert, die daraufhin die Fahrerlaubnis widerruft. Dies gilt auch dann, wenn der Jugendliche bis zum Erhalt des Widerrufs 18 Jahre alt geworden ist. Die Württembergische Versicherung, ein Unternehmen der Wüstenrot & Württembergische-Gruppe, weist auf eine Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Lüneburg (12 ME 169/17) hin.

Ein 17-jähriger junger Mann wurde wenige Wochen vor seinem 18. Geburtstag erwischt, wie er ohne Begleitperson fuhr. Die Fahrerlaubnisbehörde widerrief daraufhin die Fahrerlaubnis. Dies wollte der junge Mann nicht akzeptieren, da er zum Zeitpunkt des Widerrufs bereits 18 Jahre alt war und somit ohne Begleitperson fahren durfte. Damit kam er vor Gericht jedoch nicht durch.

Laut der Entscheidung des Oberlandesgerichts habe er eine mangelhafte Einstellung zum erforderlichen Verhalten im Straßenverkehr gezeigt. Die Fahrerlaubnisbehörde durfte daher auch nach Erreichen der Altersgrenze die Fahrerlaubnis widerrufen. Einen ohne Begleitperson gültigen Führerschein könne der junge Mann erst nach erfolgreicher Teilnahme an einem Aufbauseminar für Fahranfänger beantragen. Damit solle er eine risikobewusstere Einstellung zum Straßenverkehr entwickeln.



Stuttgart, 26. März 2018

Wüstenrot & Württembergische – Der Vorsorge-Spezialist

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe ist „Der Vorsorge-Spezialist" für die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Im Jahr 1999 aus dem Zusammenschluss der Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, verbindet der börsennotierte Konzern mit Sitz in Stuttgart die Geschäftsfelder Wüstenrot und Württembergische als gleichstarke Säulen und bietet auf diese Weise jedem Kunden die Vorsorgelösung, die zu ihm passt. Die rund sechs Millionen Kunden der W&W-Gruppe schätzen die Service-Qualität, die Kompetenz und die Kundennähe des Vorsorge-Spezialisten, für den rund 13.000 Menschen arbeiten. Dank eines weiten Netzes aus Kooperations- und Partnervertrieben sowie Makler- und Direkt-Aktivitäten kann die W&W-Gruppe mehr als 40 Millionen Menschen in Deutschland erreichen. Die W&W-Gruppe setzt auch künftig auf Wachstum und hat sich bereits heute als größter unabhängiger und kundenstärkster Finanzdienstleister Baden-Württembergs etabliert.