Elementarversicherung regelmäßig checken lassen

Heftige Unwetter sorgen immer häufiger an vielen Orten in Deutschland für Zerstörung. Harmlose Bäche, die zu reißenden Flüssen werden, und sintflutartige Regenfälle überfluten teils ganze Stadtviertel und Ortschaften und bedecken sie mit Geröll und Schlamm. Unwetter solchen Ausmaßes können jeden treffen. Schutz vor den finanziellen Folgen von Schäden durch Hochwasser und andere Naturgewalten bietet die Elementarversicherung, deren Umfang regelmäßig angepasst werden sollte.

Viele Menschen haben ihre Wohngebäudeversicherung, die unter anderem vor den finanziellen Folgen von Sturm- und Hagelschäden schützt, durch eine Versicherung gegen Elementargefahren ergänzt. Diese leistet bei Schäden, die durch Naturgewalten entstehen – so etwa bei Überschwemmungen, Starkregen, Erdsenkungen, Erdrutschen, Erdbeben oder wenn der Druck von Schneelasten Schäden am Dach verursacht.

Wird zusätzlich noch Hausrat in Mitleidenschaft gezogen, kann dieser in der Regel durch eine Ergänzung der Hausratversicherung abgesichert werden, indem die Versicherung des Hausrats gegen Elementargefahren gezielt mit aufgenommen wird.

Sinnvoll ist es, beide Versicherungen als Kombination bei einem Anbieter, etwa der Württembergischen Versicherung, abzuschließen. Sind im Schadensfall sowohl das Gebäude als auch der Inhalt betroffen, liegen die Begutachtung des Schadens und dessen Regulierung in einer Hand, was die Abwicklung deutlich vereinfacht und beschleunigt.

Doch die einmal abgeschlossene Versicherung sollte nicht einfach in der Schublade verschwinden. Die Württembergische rät Versicherten, spätestens alle drei Jahre im Gespräch mit einem Fachmann zu klären, ob eine Anpassung etwa aufgrund baulicher Veränderungen notwendig ist. So kann einer möglichen Unterversicherung vorgebeugt und Problemen bei der Schadensübernahme entgegengewirkt werden.

Stuttgart, 29. November 2017

Wüstenrot & Württembergische – Der Vorsorge-Spezialist

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe ist „Der Vorsorge-Spezialist" für die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Im Jahr 1999 aus dem Zusammenschluss der Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, verbindet der börsennotierte Konzern mit Sitz in Stuttgart die Geschäftsfelder BausparBank und Versicherung als gleichstarke Säulen und bietet auf diese Weise jedem Kunden die Vorsorgelösung, die zu ihm passt. Die rund sechs Millionen Kunden der W&W-Gruppe schätzen die Service-Qualität, die Kompetenz und die Kundennähe des Vorsorge-Spezialisten, für den rund 13.000 Menschen arbeiten. Dank eines weiten Netzes aus Kooperations- und Partnervertrieben sowie Makler- und Direkt-Aktivitäten kann die W&W-Gruppe mehr als 40 Millionen Menschen in Deutschland erreichen. Die W&W-Gruppe setzt auch künftig auf Wachstum und hat sich bereits heute als größter unabhängiger und kundenstärkster Finanzdienstleister Baden-Württembergs etabliert.