Gelungener Verkaufsstart für WHS-Projekt in Freudenstadt

Am 30. Juli war es soweit – die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS) lud ein zum feierlichen Auftakt auf dem Grundstück ihres Neubauprojekts „RappenQuartier“ in Freudenstadt. In Anwesenheit zahlreicher geladener Gäste und interessierter Freudenstädter wurde im Festzelt auf dem Rappenareal der Verkauf der 36 modernen Eigentumswohnungen des ersten Bauabschnitts offiziell gestartet.

„Gute Stimmung, klasse Gespräche und jede Menge positive Resonanz“, fasst WHS-Geschäftsführer Alexander Heinzmann die Veranstaltung zusammen. „Wir sind glücklich, Teil dieser großartigen Quartiersentwicklung zu sein und gehen nun voller Vorfreude in die nächste Phase.“

Im Rahmen dieses Projekts wird das über viele Jahre brach gelegene, rund 1,4 Hektar große Grundstück des einstigen Hotel Rappen über einen Nutzungsmix aus betreutem Wohnen, Tagespflege, ambulantem Stützpunkt und konventionellem Wohnungsbau wiederbelebt und der Öffentlichkeit zurückgegeben. Das Tochterunternehmen der W&W-Gruppe erhielt im Februar 2016 den Zuschlag für die Planung und Umsetzung des konventionellen Wohnungsbaus.

In den kommenden Jahren wird der erfahrene Bauträger nun auf einer Fläche von ca. 6.800 m² im Südwesten des Areals in zwei Bauphasen insgesamt 60 hochwertige Eigentumswohnungen realisieren. Der Bau der ersten 36 Wohnungen, die ab jetzt zum Verkauf stehen und von der Wüstenrot Immobilien GmbH (WI) vertrieben werden, startet noch in diesem Jahr. „Wenn alles weiterhin so rund und fristgerecht läuft, können wir die ersten Einheiten bereits bis Mitte 2019 an ihre neuen Eigentümer übergeben“, freut sich Heinzmann.

WHS baut insgesamt fünf Punkthäuser in Niedrigbauweise

Die anspruchsvollen Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen mit rund 40 m² bis 97 m² Wohnfläche verteilen sich künftig auf insgesamt fünf Punkthäuser in Niedrigbauweise, die sich harmonisch in die Topographie des Geländes sowie in die umgebenden parkartigen Grünanlagen einfügen. „Auch diese Aufgabe sind wir mit gewohnt hohem Anspruch angegangen, um Wohnräume zu schaffen, in denen sich ihre Bewohner rundum wohlfühlen und mit denen Kapitalanleger eine zukunftsstarken Sachwert erwerben“, erklärt Heinzmann.

Schon im Vorfeld des Verkaufsstarts konnten die Projektverantwortlichen zahlreiche Vormerkungen notieren. Das Team um Geschäftsführer Heinzmann blickt nun der Fertigstellung des Wohnensembles vor den Toren des wunderschönen Schwarzwalds entgegen. Alle weiteren aktuellen Bauvorhaben und Informationen zur Wüstenrot Haus- und Städtebau gibt es auf www.wuestenrot-neubauprojekte.de .

Ludwigsburg, 31. Juli 2017

Die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS) ist ein Tochterunternehmen des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische. Als überregional tätige Immobilienexpertin der Unternehmensgruppe liegen ihre Kernkompetenzen in den Bereichen Städtebau, Wohnungsbau und Immobilienmanagement. Seit 1949 hat die WHS bundesweit mehr als 23.000 Häuser und Wohnungen erstellt und verwaltet derzeit rund 11.000 Miet- und Eigentumswohnungen. Die WHS ist mit rund 180 Mitarbeitern am Hauptsitz in Ludwigsburg sowie mit Geschäftsstellen in den Ballungsräumen Dresden, Frankfurt am Main, Hannover, Karlsruhe, Köln und München aktiv.