FATCA

Im Jahr 2010 wurde in den USA das FATCA-Gesetz erlassen. Mit FATCA ("Foreign Account Tax Compliance Act") wurde das US-Steuer-Reporting von ausländischen Finanzinstitutionen verschärft, damit US-steuerpflichtige Personen nicht mittels ausländischer Finanzinstitutionen ihre Steuern verkürzen. Die Bundesrepublik Deutschland hat, wie viele andere Staaten auch, die Regelungen im Jahr 2014 in nationales Recht überführt.
Die FATCA-relevanten Tochtergesellschaften der W&W-Gruppe werden diese Regelungen einhalten. Der FATCA-Status der W&W-Gesellschaften sowie der Pensionskasse der Württembergischen VVaG kann den folgenden Formularen entnommen werden.