CRS

Seit Jahresbeginn 2016 gilt in der Bundesrepublik Deutschland das Finanzkonten-Informationsaustauschgesetz (FKAustG). Hiermit wurde der von der OECD vorgeschlagene „Standard for Automatic Exchange of Financial Account Information“ (Common Reporting Standard; kurz: CRS) bzw. die erweiterte EU-Amtshilferichtlinie (Richtlinie 2014/107/EU) in nationales Recht überführt. Über das FKAustG sind die deutschen Finanzinstitute zu einem automatischen internationalen Informationsaustausch über relevante Finanzkonten verpflichtet, die von Kunden gehalten werden, die in einem Teilnehmerland steuerlich ansässig sind.

Der Steuerstatus wichtiger W&W-Gesellschaften sowie der Pensionskasse der Württembergischen VVaG kann den folgenden Formularen (Entity Tax Residency Self-Certification Form) entnommen werden. Mit diesen Selbstauskünften werden die FKAustG-Anforderungen ebenso abgedeckt wie die Anforderungen von UK-FATCA (UK-CDOT). Bei Sachverhaltsänderungen der Gesellschaften werden diese Selbstauskünfte zeitnah aktualisiert.