Verkauf der eigenen Wohnung kann steuerpflichtig werden

Wird die eigengenutzte Wohnung verkauft, bleibt ein Gewinn aus dem Verkauf in der Regel steuerfrei. Nach Angaben der Wüstenrot Bausparkasse, einer Tochter des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische, gilt dies aber nicht, wenn die Wohnung vor dem Verkauf vom ehemaligen Lebenspartner und gemeinsamen Kindern bewohnt wurde. Das hat das Finanzgericht Hessen in einem aktuellen Urteil (Az. 1 K 1654/14) entschieden.

Im entschiedenen Fall war der Kläger alleiniger Eigentümer der Wohnung, die er zunächst auch mit seiner Lebensgefährtin und dem gemeinsamen Kind selbst nutzte. Nach der Trennung zog der Kläger aus und überlies die Wohnung seiner ehemaligen Lebensgefährtin und dem Kind. Der Verkauf der Wohnung ergab einen Veräußerungsgewinn, für den das Finanzamt Einkommensteuer festsetzte. Dagegen klagte der ehemalige Eigentümer. Er argumentierte, dass der Gesetzgeber die Selbstnutzung auch dann akzeptiert, wenn die Wohnung einem minderjährigen Kind unentgeltlich überlassen wird. Das Finanzgericht Hessen gab jedoch dem Finanzamt Recht. Eine alleinige Nutzung der Wohnung durch das Kind sei nicht gegeben, da die ehemalige Lebensgefährtin mit in diesem Haushalt lebte. Somit lag weder eine Nutzung durch den Eigentümer, noch eine alleinige Nutzung durch das Kind vor.

Stuttgart, 16. Juni 2016

Wüstenrot & Württembergische – Der Vorsorge-Spezialist

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe ist „Der Vorsorge-Spezialist" für die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Im Jahr 1999 aus dem Zusammenschluss der Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, verbindet der börsennotierte Konzern mit Sitz in Stuttgart die Geschäftsfelder BausparBank und Versicherung als gleichstarke Säulen und bietet auf diese Weise jedem Kunden die Vorsorgelösung, die zu ihm passt. Die rund sechs Millionen Kunden der W&W-Gruppe schätzen die Service-Qualität, die Kompetenz und die Kundennähe des Vorsorge-Spezialisten, für den rund 13.000 Menschen arbeiten. Dank eines weiten Netzes aus Kooperations- und Partnervertrieben sowie Makler- und Direkt-Aktivitäten kann die W&W-Gruppe mehr als 40 Millionen Menschen in Deutschland erreichen. Die W&W-Gruppe setzt auch künftig auf Wachstum und hat sich bereits heute als größter unabhängiger und kundenstärkster Finanzdienstleister Baden-Württembergs etabliert.