Württembergische bringt Index-Rente auf den Markt

Die Württembergische Lebensversicherung, ein Tochterunternehmen des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische (W&W), erweitert mit ihrer neuen Index-Rente „IndexClever“ ab 13. Juni 2016 ihr Angebot an Altersvorsorgeprodukten.

Index-Renten sind eine beliebte Form der Altersvorsorge, da sie die Renditechancen der Kapitalmärkte mit den Sicherheiten einer klassischen Rentenversicherung vereinen. Viele Anbieter setzen bei Index-Renten auf Aktienindizes in Kombination mit Renditeobergrenzen. Da Aktienindizes schwankungsintensiv sind, werden positive monatliche Renditen oftmals gekappt, während negative monatliche Renditen voll zu Buche schlagen. Daher ist der gewünschte Erfolg bislang häufig ausgeblieben.

Nach Ansicht der Württembergischen Lebensversicherung sind Multi-Asset-Indizes die deutlich bessere Alternative. Im Gegensatz zu EuroStoxx und DAX bilden sie verschiedene Anlageklassen ab und dämmen somit die Schwankungsbreite ein, ohne in gleichem Maße die Chancen zu reduzieren. Deshalb hat das Unternehmen für seine neue Index-Rente den Index „Multi-Asset Strategie“ entwickelt. Breit gestreut, investiert er in neun Anlagen weltweit. In der Anlageklasse Aktien stehen mit Europa, USA, Japan und China die wichtigsten Wirtschaftsräume zur Verfügung. Für Staatsanleihen sind die USA, Deutschland und Japan vorgesehen. Der Rohstoffbereich ist global durch Rohstoffe allgemein, ohne Agrarrohstoffe, sowie durch Gold abgedeckt. Da sowohl auf fallende als auch auf steigende Kurse gesetzt werden kann, stehen bis zu 18 unterschiedliche Anlagen zur Auswahl. Das ermöglicht eine hohe Streuung und stellt die Grundlage für ein breit diversifiziertes Portfolio dar. Der Index wird täglich an die aktuelle Marktlage angepasst.

Norbert Heinen, Vorstandsvorsitzender der Württembergischen Lebensversicherung: „Unser neues Produkt eignet sich gut für die Altersvorsorge, denn es ermöglicht durch die Indexbeteiligung jährliche Wachstumschancen und eine hundertprozentige Sicherheit für das angesparte Kapital.“ Das bedeutet: Ist die Jahresrendite des Index positiv, profitieren die Kunden anteilig von der Wertentwicklung und erhalten eine entsprechende Rendite. Bei negativer Entwicklung wird der Ertrag auf null gesetzt; den Kunden entsteht kein Verlust und das Vorsorgekapital bleibt zu 100 Prozent erhalten.

Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) hat sich jüngst mit der Eignung des Index „Multi-Asset Strategie“ beschäftigt. Das Urteil: Die „Multi-Asset-Strategie“ ist ein „hervorragendes Indexmodell“ für die private Altersvorsorge.

Stuttgart, 30. Mai 2016

Wüstenrot & Württembergische – Der Vorsorge-Spezialist

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe ist „Der Vorsorge-Spezialist" für die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Im Jahr 1999 aus dem Zusammenschluss der Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, verbindet der börsennotierte Konzern mit Sitz in Stuttgart die Geschäftsfelder BausparBank und Versicherung als gleichstarke Säulen und bietet auf diese Weise jedem Kunden die Vorsorgelösung, die zu ihm passt. Die rund sechs Millionen Kunden der W&W-Gruppe schätzen die Service-Qualität, die Kompetenz und die Kundennähe des Vorsorge-Spezialisten, für den rund 13.000 Menschen arbeiten. Dank eines weiten Netzes aus Kooperations- und Partnervertrieben sowie Makler- und Direkt-Aktivitäten kann die W&W-Gruppe mehr als 40 Millionen Menschen in Deutschland erreichen. Die W&W-Gruppe setzt auch künftig auf Wachstum und hat sich bereits heute als größter unabhängiger und kundenstärkster Finanzdienstleister Baden-Württembergs etabliert.