Schwiegereltern bekommen bei Scheidung der Kinder Geld zurück

Lassen sich Eheleute scheiden, können die Schwiegereltern eines der Partner Schenkungen teilweise zurückverlangen, die das Schwiegerkind erhalten hat. Die Wüstenrot Bausparkasse, ein Unternehmen des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische, weist auf eine aktuelle Entscheidung des Oberlandesgerichts Bremen (4 UF 52/15) hin.

Ein Ehepaar hatte gemeinsam ein Haus gekauft und dafür verschiedene Darlehen aufgenommen. Als es zu finanziellen Problemen kam, löste der Vater der Ehefrau die Darlehen aus seinen Ersparnissen ab. Einige Jahre später ließen sich die Eheleute scheiden. Der Vater verlangte einen Teil seiner Geldzuwendung vom Ex-Schwiegersohn zurück.

Das Gericht sah den Vater im Recht, da seine Unterstützung unmittelbar auch dem Schwiegersohn zugutekam. Er habe nämlich die Hauseigentümer von ihren gemeinsamen Schulden befreit. Laut der Entscheidung habe der Vater erwartet, dass es zu keiner Ehescheidung komme und er der Familie mit ihren beiden Kindern ein dauerhaftes Zuhause sichere. Allerdings müsse der Ex-Schwiegersohn seinen Vermögenszuwachs nicht in voller Höhe erstatten. Vielmehr komme es auf die gesamten Umstände des Einzelfalles an, vor allem wie lange die Eheleute seit der Zuwendung zusammenlebten und wie hoch das Einkommen und Vermögen der Beteiligten ist.

Stuttgart, 28. April 2016

Wüstenrot & Württembergische – Der Vorsorge-Spezialist

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe ist „Der Vorsorge-Spezialist" für die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Im Jahr 1999 aus dem Zusammenschluss der Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, verbindet der börsennotierte Konzern mit Sitz in Stuttgart die Geschäftsfelder BausparBank und Versicherung als gleichstarke Säulen und bietet auf diese Weise jedem Kunden die Vorsorgelösung, die zu ihm passt. Die rund sechs Millionen Kunden der W&W-Gruppe schätzen die Service-Qualität, die Kompetenz und die Kundennähe des Vorsorge-Spezialisten, für den rund 13.000 Menschen arbeiten. Dank eines weiten Netzes aus Kooperations- und Partnervertrieben sowie Makler- und Direkt-Aktivitäten kann die W&W-Gruppe mehr als 40 Millionen Menschen in Deutschland erreichen. Die W&W-Gruppe setzt auch künftig auf Wachstum und hat sich bereits heute als größter unabhängiger und kundenstärkster Finanzdienstleister Baden-Württembergs etabliert.