WHS stark in Leonberg

Stohrerpark, Quartier Seestraße 80 und Wohnen in Höfingen – gleich mit drei Neubauvorhaben ist die Ludwigsburger Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS) auf dem Leonberger Immobilienmarkt präsent. Die Projekte bieten Eigentumswohnungen des mittleren Preissegments in unterschiedlicher Größe, mit moderner Ausstattung und sind bestens angebunden an Infrastruktur und Verkehrswege. Mit den insgesamt 116 Einheiten im Portfolio gehört die WHS zu den größten Immobilienanbietern in Leonberg.

Das Bauvorhaben Stohrerpark entsteht auf dem ehemaligen Gewerbeareal der Maschinenfabrik Stohrer, das sich vom Bahnhof bis hin zur Römerstraße erstreckt. Das parkartige Gelände mit altem Baumbestand ist eine der letzten innerstädtischen Baulücken Leonbergs – bestens angebunden an S-Bahn und Innenstadt und umgeben von viel Grün. Auf einer Gesamtfläche von rund 6.700 Quadratmetern plant die WHS vier Wohngebäude mit insgesamt 49 Wohneinheiten und einer Tiefgarage. Die Architektur mit modern interpretiertem Satteldach betont die Horizontale, so entstehen großzügige Terrassen, Balkone und Dachterrassen. Zur Verfügung stehen nach Süden ausgerichtete Ein- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen von rund 37 bis rund 142 Quadratmetern Größe.

Modernes innerstädtisches Wohnen im Grünen

Die Erdgeschosseinheiten im Stohrerpark der WHS verfügen über private Gartenanteile, an die sich die neu gestaltete Grünanlagen und alter Baumbestand anschließen. Das Dachgeschoss beherbergt große Maisonette-Wohnungen. Neben zeitgemäßer Ausstattung wie Fußbodenheizung und Parkett bietet das Bauvorhaben geregelte Wohnraumlüftung und ein Energiekonzept für geringen Heizverbrauch mit Holzpellets als Energieträger. Der Kaufpreis startet beispielsweise bei 176.900 Euro für eine Ein- oder 324.900 Euro für eine Drei-Zimmer-Wohnung.

Lebendiges Miteinander von Alt und Jung

In unmittelbarer Nachbarschaft zum Samariterstift baut die WHS ein weiteres Projekt in Leonberg. Zwischen Seniorenwohnungen und Kindertagesstätte entstehen beim Quartier Seestraße 80 fünf neue Wohngebäude mit 56 Einheiten. Das knapp 5.500 Quadratmeter große Areal wurde von der Samariterstiftung an die WHS verkauft, zusammen mit den bestehenden Einrichtung der Institution schafft die neue Wohnbebauung ein lebendiges und Generationen-übergreifendes Viertel, von dem aus auch die Innenstadt oder das Einkaufszentrum gut zu Fuß erreichbar sind.

Die Einheiten umfassen zwei bis vier Zimmer und sind zwischen rund 55 und 113 Quadratmeter groß. Alle Wohnungen sind direkt über die Tiefgarage erreichbar und verfügen über Terrasse oder Balkon, die Erdgeschosswohnungen sogar über eigene Gartenbereiche. Parkett, Fußbodenheizung und geregelte Wohnraumlüftung gehören ebenso zu den Ausstattungsmerkmalen wie ein modernes Energiekonzept mit Holzpellets, das ein Energieeffizienzhaus KfW 70 nach EnEV 2014 ermöglicht. Die Kaufpreise starten bei 215.900 Euro für eine Zwei-Zimmer-, 284.900 Euro für eine Drei-Zimmer- und 349.900 Euro für eine Vier-Zimmer-Wohnung; rund die Hälfte der Wohnungen sind bereits verkauft.

Moderner Neubau im beschaulichen Strohgäu

Das dritte aktuelle Projekt der WHS in Leonberg befindet sich in Höfingen, einem rund 6.500 Einwohner großen Stadtteil im Strohgäu an der Glems. Das Projekt in der Hirschlanderstraße liegt sehr zentral – nah zur Ortsmitte und der S-Bahn und doch unweit zum Grünen. Das geplante Wohngebäude umfasst elf Einheiten und eine Tiefgarage. Die Zwei-, Drei- oder Vier-Zimmer-Wohnungen sind zwischen rund 49 und 102 Quadratmeter groß und verfügen alle über Balkone oder Terrassen und im Erdgeschoss über Gartenanteile. Auch beim Projekt Wohnen in Höfingen gehört eine hochwertige Ausstattung wie etwa Fußbodenheizung und geregelte Wohnraumlüftung sowie ein modernes Heizkonzept nach KfW 70 (EnEV 2014) zum Standard. Der Baubeginn erfolgte unlängst und aktuell sind noch vier Einheiten zu haben – der Kaufpreis startet bei 324.900 Euro für eine Drei-Zimmer-Wohnung.

Schnell in Stuttgart

„Wohnraum in der Region Stuttgart ist sehr begehrt. Wir freuen uns, mit gleich drei Projekten in Leonberg am Start zu sein. Die Stadt selbst ist äußerst attraktiv, bietet eine hervorragende Infrastruktur und durch die Lage einen hohen Freizeitwert. Zudem ist Leonberg bestens an die Landeshauptstadt angebunden – in etwas mehr als 25 Minuten ist man mit der S-Bahn in Stuttgart. Der gute Verkaufsstart aller Projekte zeigt, dass wir sowohl mit dem Standort als auch mit unseren Wohnungen punkten können“, beschreibt Alexander Heinzmann, Mitglied der Geschäftsführung der WHS, die Vorhaben in Leonberg.

Weitere Informationen zu den WHS-Projekten in Leonberg: www.neubauprojekte-leonberg.de

Ludwigsburg, 21. April 2016

Die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS) ist ein Tochterunternehmen des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische. Als überregional tätige Immobilienexpertin der Unternehmensgruppe liegen ihre Kernkompetenzen in den Bereichen Städtebau, Wohnungsbau und Immobilienmanagement. Seit 1949 hat die WHS bundesweit mehr als 23.000 Häuser und Wohnungen erstellt und verwaltet derzeit rund 11.000 Miet- und Eigentumswohnungen. Die WHS ist mit rund 180 Mitarbeitern am Hauptsitz in Ludwigsburg sowie durch Geschäftsstellen in den Ballungsräumen Dresden, Frankfurt am Main, Hannover, Karlsruhe, Köln und München aktiv.