Auch Maschinen machen mal schlapp

Ob Unternehmen der Metall-, Holz-, Textil- oder Kunststoffindustrie – in vielen Betrieben sind Maschinen das Herzstück der Produktion. Durch aufwendige Technologien arbeiten die Maschinen präziser, werden aber auch immer teurer. Schäden und daraus resultierende Betriebsunterbrechungen können zu erheblichen Ertragsausfällen führen. Für solche Situationen hat die Württembergische Versicherung, ein Unternehmen des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische (W&W), den passenden Versicherungsschutz entwickelt. Dieser vereint die Komponenten „Maschinenversicherung für stationäre Anlagen“ und „Ertragsausfallversicherung“.

Zwei Szenarien machen deutlich, welcher Vielzahl von Gefahren Maschinen ausgesetzt sind: Im ersten Beispiel fallen einem Techniker aus Versehen mehrere Schrauben in die drehenden Zylinder einer Druckmaschine; im zweiten Beispiel ist bei einer Drehmaschine die Spindel durch fehlerhafte Programmierung auf das Werkstück gefahren. Die Maschinenversicherung für stationäre Anlagen bietet Schutz vor den finanziellen Folgen, die durch Zerstörung oder Beschädigung einzelner Maschinen, maschineller Einrichtungen oder sonstiger technischer Anlagen – wie in den genannten Fällen – durch ein unvorhergesehenes Ereignis entstehen. Sie umfasst folgende Leistungen:

  • Anstelle des Listenpreises gilt als Versicherungswert der Neuwert.
  • Ist die Wiederherstellung der vom Schaden betroffenen Anlage in derselben Art und Güte nicht möglich, übernimmt die Württembergische die Mehrkosten für ein Gerät der Nachfolgegeneration.
  • Werkzeuge und Werkstücke sind bis zu bis 25.000 Euro auf Erstes Risiko mitversichert, wenn diese im Zusammenhang mit einem ersatzpflichtigen Schaden an der versicherten Anlage beschädigt oder zerstört werden.
  • Werden Daten und Programme aufgrund eines versicherten Sachschadens beschädigt, sind die Kosten für die Wiederherstellung bis 25.000 Euro mitversichert.
  • Die Vorsorge- und Investitionsklausel schafft Sicherheit, falls neu hinzukommende Anlagen versehentlich nicht oder nicht rechtzeitig angemeldet werden.

Technische Schäden an Maschinen, maschinellen Einrichtungen oder sonstigen technischen Anlagen und die damit verbundenen Ausfallzeiten können zu Störungen im Betriebsablauf bis hin zu völligem Stillstand des Betriebs führen. Dieser kann einen finanziellen Ertragsausfall zur Folge haben und zu einem existenziellen Risiko werden: Während die Kosten weiterlaufen, werden geplante Umsätze nicht erreicht und die Erträge sinken. Die

Ertragsausfallversicherung schützt Betriebe in solchen Situationen vor den möglichen finanziellen Ausfällen. Sie übernimmt innerhalb der Haftzeit von sechs Monaten den entgangenen Betriebsgewinn und fortlaufende Kosten wie Miete und Löhne, abzüglich einer zeitlichen Selbstbeteiligung von zwei Arbeitstagen.

In Verbindung mit der Ertragsausfallversicherung wird die Maschinenversicherung für stationäre Anlagen auf unkomplizierte Weise zum Komplettschutz: Als Versicherungssumme und damit auch als maximale Entschädigungssumme gilt der Neuwert der Anlage. Die Versicherungssummen der Maschinenversicherung für stationäre Anlagen und der Ertragsausfallversicherung sind somit identisch und müssen nur einmal festgelegt werden.

Stuttgart, 23. März 2016

Wüstenrot & Württembergische – Der Vorsorge-Spezialist

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe ist „Der Vorsorge-Spezialist" für die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Im Jahr 1999 aus dem Zusammenschluss der Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, verbindet der börsennotierte Konzern mit Sitz in Stuttgart die Geschäftsfelder BausparBank und Versicherung als gleichstarke Säulen und bietet auf diese Weise jedem Kunden die Vorsorgelösung, die zu ihm passt. Die rund sechs Millionen Kunden der W&W-Gruppe schätzen die Service-Qualität, die Kompetenz und die Kundennähe des Vorsorge-Spezialisten, für den rund 13.000 Menschen arbeiten. Dank eines weiten Netzes aus Kooperations- und Partnervertrieben sowie Makler- und Direkt-Aktivitäten kann die W&W-Gruppe mehr als 40 Millionen Menschen in Deutschland erreichen. Die W&W-Gruppe setzt auch künftig auf Wachstum und hat sich bereits heute als größter unabhängiger und kundenstärkster Finanzdienstleister Baden-Württembergs etabliert.