Betreuung von Haustieren gilt als haushaltsnahe Dienstleistung

Die Kosten für die Betreuung von Haustieren während der Abwesenheit der Besitzer sind haushaltsnahe Dienstleistungen und damit steuerlich absetzbar. Wie die Wüstenrot Bausparkasse, einer Tochter des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische, berichtet, hat der Bundesfinanzhof in einem aktuellen Urteil – Az.: VI R 13/15 – zu Gunsten der Besitzer von Haustieren entschieden.

Die Kläger waren mehrmals jährlich unterwegs und beauftragten für diese Zeiträume eine Firma mit der Versorgung und Betreuung ihrer Hauskatze. Die Betreuung fand in der Wohnung des Ehepaars statt. Das Finanzamt verweigerte die Berücksichtigung der Kosten als haushaltsnahe Dienstleistung. Der Bundesfinanzhof gab nun dem Ehepaar recht. Die Regelung der haushaltsnahen Dienstleistungen begünstigt nicht nur die Pflege der Räumlichkeiten sowie die Versorgung und Betreuung der im Privathaushalt lebenden Haushaltsangehörigen. Auch die Betreuung von Haustieren wird üblicherweise von den Haushaltsangehörigen übernommen. Ist eine Betreuung wegen Abwesenheit nicht möglich und wird eine Firma damit beauftragt, sind die Kosten als haushaltsnahe Dienstleistungen steuerlich zu berücksichtigen, so der Bundesfinanzhof in seiner Urteilsbegründung.

Stuttgart, 28. Dezember 2015

Wüstenrot & Württembergische – Der Vorsorge-Spezialist

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe ist „Der Vorsorge-Spezialist" für die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Im Jahr 1999 aus dem Zusammenschluss der Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, verbindet der börsennotierte Konzern mit Sitz in Stuttgart die Geschäftsfelder BausparBank und Versicherung als gleichstarke Säulen und bietet auf diese Weise jedem Kunden die Vorsorgelösung, die zu ihm passt. Die rund sechs Millionen Kunden der W&W-Gruppe schätzen die Service-Qualität, die Kompetenz und die Kundennähe von gut 7.000 Innendienst-Mitarbeitern und 6.000 Außendienst-Partnern in Deutschland. Dank eines weiten Netzes aus Kooperations- und Partnervertrieben sowie Makler- und Direkt-Aktivitäten kann die W&W-Gruppe mehr als 40 Millionen Menschen in Deutschland erreichen. Die W&W-Gruppe setzt auch künftig auf Wachstum und hat sich bereits heute als größter unabhängiger und kundenstärkster Finanzdienstleister Baden-Württembergs etabliert.