Die Werkverkehrs-Police für einen sicheren Warentransport

Werden Waren zu unternehmerischen Zwecken transportiert, ist oftmals das Fahrzeug, nicht aber die Ladung versichert. Durch Unfall, Diebstahl oder Brand geladener Güter kann somit ein hoher finanzieller Verlust entstehen. Hierfür bietet die Württembergische Versicherung AG, eine Tochtergesellschaft des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische (W&W), seit November 2015 eine Neuerung der Werkverkehrs-Versicherung an.

Die überarbeitete Police beinhaltet deutliche Verbesserungen zum Vorgängerprodukt:

  • Rund-um-die-Uhr Versicherungsschutz

  • Verzicht auf grobe Fahrlässigkeit bis 50.000 Euro

  • Leistung der vereinbarten Versicherungssumme im Versicherungsfall (Erst-Risiko-Summe), kein Einwand einer Unterversicherung

  • Mitversicherung von Betriebseinrichtung inklusive Daten, Datenträgern und Programmen sowie Gebrauchsgegenständen der Betriebsangehörigen

  • Mitversicherung von Gegenständen in Werkzeugkisten und Staufächern auf Pritschenfahrzeugen bis 5.000 Euro

  • Übernahme von Mehrkosten im Geschäftsbetrieb als unmittelbare Folge eines Schadens im Wert von 5.000 Euro

„Damit ist unsere Versicherung leistungsfähiger als viele andere Angebote am Markt“, erklärt Franz Bergmüller, Vorstandsmitglied der Württembergischen Versicherung AG.

Grundsätzlich können die Kunden zwischen zwei Varianten der Werkverkehrs-Policen wählen: dem „KompaktSchutz“ und dem „PremiumSchutz“. Die genannten Neuerungen sind in beiden Angeboten enthalten.

Der „KompaktSchutz“ deckt ein breites Spektrum an Gefahren und Schäden ab. So sind beispielsweise Unfälle der Handelsgegenstände beim Be- und Entladen des Fahrzeugs versichert. Ebenfalls geschützt sind Schäden, die durch Brände, Blitzschläge und Explosionen entstehen. Generell umfasst die Werkverkehrs-Versicherung den gesamten Wert aller Waren und Vorräte, Werkzeuge und Maschinen, die in dem versicherten Fahrzeug transportiert werden.

Beim „PremiumSchutz“ handelt es sich um eine Erweiterung des „Kompaktschutzes“. Hierbei wird unter anderem der Verlust oder die Beschädigung der Güter und Waren versichert, die durch technisches Versagen in Mitleidenschaft gezogen werden. Zudem ist die Beschädigung oder Zerstörung ohne Vorliegen eines Transportmittelunfalls abgesichert.

Ob nun der „KompaktSchutz“ oder der „PremiumSchutz“ gewählt wird, die Versicherung gilt nicht nur in Deutschland, sondern auch in den Nachbarstaaten und zahlreichen weiteren Ländern Europas. Ebenfalls von Vorteil: Eine Nennung der einzelnen Fahrzeuge ist nicht notwendig. Versichert werden automatisch alle eigenen, gemieteten, geliehenen und geleasten Fahrzeuge im Besitz des Kunden.

Stuttgart, 22. Dezember 2015

Wüstenrot & Württembergische – Der Vorsorge-Spezialist

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe ist „Der Vorsorge-Spezialist" für die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Im Jahr 1999 aus dem Zusammenschluss der Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, verbindet der börsennotierte Konzern mit Sitz in Stuttgart die Geschäftsfelder BausparBank und Versicherung als gleichstarke Säulen und bietet auf diese Weise jedem Kunden die Vorsorgelösung, die zu ihm passt. Die rund sechs Millionen Kunden der W&W-Gruppe schätzen die Service-Qualität, die Kompetenz und die Kundennähe von gut 7.000 Innendienst-Mitarbeitern und 6.000 Außendienst-Partnern in Deutschland. Dank eines weiten Netzes aus Kooperations- und Partnervertrieben sowie Makler- und Direkt-Aktivitäten kann die W&W-Gruppe mehr als 40 Millionen Menschen in Deutschland erreichen. Die W&W-Gruppe setzt auch künftig auf Wachstum und hat sich bereits heute als größter unabhängiger und kundenstärkster Finanzdienstleister Baden-Württembergs etabliert.