Wohnungseigentümer dürfen Hobbyraum nicht zum Wohnen nutzen

Eine Eigentümergemeinschaft muss es nicht hinnehmen, dass einzelne Räume der Anlage anders genutzt werden, als dies in der Teilungserklärung vorgesehen ist. Die Wüstenrot Bausparkasse, ein Unternehmen des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische, weist auf ein aktuelles Urteil des Bundesgerichtshofes (V ZR 178/14) hin.

Zum Zankapfel wurden Räume im Untergeschoss, die als Wohnung vermietet waren. Der Eigentümer von zwei Wohnungen im Haus wehrte sich dagegen und berief sich dabei auf die Teilungserklärung, in der die Räume im Untergeschoss als Hobbyräume und Keller ausgewiesen waren. Damit dürften die Räume nicht zum Wohnen genutzt werden, entschied das Gericht. Laut dem Urteil könnten die übrigen Eigentümer gegen unerlaubtes Wohnen vorgehen, da sie stärker beeinträchtigt seien als bei einer zweckentsprechenden Nutzung.

Der verklagte Vermieter argumentierte, dass seine Räume im Untergeschoss schon seit Jahrzehnten als Wohnung genutzt würden und sich seither niemand dagegen gewehrt habe. Der gegen ihn geltend gemachte Anspruch sei daher verjährt und verwirkt. Damit kam er jedoch vor Gericht nicht durch. Dieses stellte darauf ab, dass der klagende Eigentümer seine Wohnungen erst vor wenigen Jahren erworben habe und die Räume im Untergeschoss danach neu vermietet wurden. Er hatte damit Anlass, für die Zukunft auf einer zulässigen Nutzung der Räume zu bestehen, auch wenn sich sein Voreigentümer mit den Wohnverhältnissen abgefunden hatte.

Stuttgart, 29. Oktober 2015

Wüstenrot & Württembergische – Der Vorsorge-Spezialist

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe ist „Der Vorsorge-Spezialist" für die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Im Jahr 1999 aus dem Zusammenschluss der Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, verbindet der börsennotierte Konzern mit Sitz in Stuttgart die Geschäftsfelder BausparBank und Versicherung als gleichstarke Säulen und bietet auf diese Weise jedem Kunden die Vorsorgelösung, die zu ihm passt. Die rund sechs Millionen Kunden der W&W-Gruppe schätzen die Service-Qualität, die Kompetenz und die Kundennähe von rund 7.600 Innendienst-Mitarbeitern und 6.000 Außendienst-Partnern in Deutschland. Dank eines weiten Netzes aus Kooperations- und Partnervertrieben sowie Makler- und Direkt-Aktivitäten kann die W&W-Gruppe mehr als 40 Millionen Menschen in Deutschland erreichen. Die W&W-Gruppe setzt auch künftig auf Wachstum und hat sich bereits heute als größter unabhängiger und kundenstärkster Finanzdienstleister Baden-Württembergs etabliert.