Mieter profitieren von Gebäudeversicherung

Zahlen Mieter mit den Nebenkosten auch die Prämien der Gebäudeversicherung, sind sie im Schadensfall abgesichert. Verursachen sie durch eine Unachtsamkeit einen Brand, muss der Vermieter den Schaden mithilfe der Versicherung beseitigen. Die Wüstenrot Bausparkasse, ein Unternehmen des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische, weist auf ein entsprechendes Urteil des Bundesgerichtshofes (VIII ZR 191/13) hin.

Im entschiedenen Fall hatte die zwölfjährige Tochter der Mieter einen Brand verursacht, weil sie auf dem Herd Öl anbrennen ließ und nicht darauf aufpasste. Durch den Brand wurden die Küche und weitere Räume der Wohnung beschädigt. Der Vermieter nahm seine Gebäudeversicherung nicht in Anspruch, weil er eine Beitragserhöhung befürchtete. Er weigerte sich auch, die Schäden zu beseitigen, da sie von den Mietern verschuldet seien.

Das Gericht verurteilte den Vermieter, die brandgeschädigte Wohnung zu sanieren, obwohl die Mieter den Schaden fahrlässig verursacht hätten. Da die Mieter die Prämien der Gebäudeversicherung bezahlt hätten, müssten sie im Schadensfall davon profitieren. Der Vermieter müsse daher den Schaden über die Versicherung regulieren oder auf eigene Kosten beseitigen. Da er dieser Pflicht bislang nicht nachgekommen sei, seien die Mieter berechtigt, die Miete bis zur Sanierung um 15 Prozent zu mindern.

Stuttgart, 15. September 2015

Wüstenrot & Württembergische – Der Vorsorge-Spezialist

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe ist „Der Vorsorge-Spezialist" für die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Im Jahr 1999 aus dem Zusammenschluss der Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, verbindet der börsennotierte Konzern mit Sitz in Stuttgart die Geschäftsfelder BausparBank und Versicherung als gleichstarke Säulen und bietet auf diese Weise jedem Kunden die Vorsorgelösung, die zu ihm passt. Die rund sechs Millionen Kunden der W&W-Gruppe schätzen die Service-Qualität, die Kompetenz und die Kundennähe von rund 7.600 Innendienst-Mitarbeitern und 6.000 Außendienst-Partnern in Deutschland. Dank eines weiten Netzes aus Kooperations- und Partnervertrieben sowie Makler- und Direkt-Aktivitäten kann die W&W-Gruppe mehr als 40 Millionen Menschen in Deutschland erreichen. Die W&W-Gruppe setzt auch künftig auf Wachstum und hat sich bereits heute als größter unabhängiger und kundenstärkster Finanzdienstleister Baden-Württembergs etabliert.