W&W will Erasmus an Delta Lloyd verkaufen

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG

Die Stuttgarter Wüstenrot & Württembergische AG (W&W) hat die Absicht, ihre 100-prozentige Tochtergesellschaft Erasmus Groep B.V., Rotterdam, an die Delta Lloyd NV, Amsterdam, zu verkaufen. Die niederländischen Aufsichtsbehörden müssen dem Verkauf, der auch den örtlichen Kartellbehörden mitgeteilt wird, noch zustimmen. Zudem wurden die zuständigen Betriebsräte um ihre Stellungnahme gebeten.

Der Verkauf wird rückwirkend zum 1. Januar 2007 wirksam. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Der Erasmus-Verkauf entspricht der im Zuge des W&W-Reformkurses gemachten Ankündigung, dass sich die Stuttgarter Finanzdienstleistungsgruppe von nicht strategiekonformen Beteiligungen konsequent trennt.

Wüstenrot & Württembergische AG

Stuttgart, 8. Februar 2007

Ansprechpartner:

Frank Weber
Direktor Konzernentwicklung und Kommunikation
Gutenbergstraße 30
70163 Stuttgart
Tel. +49 711 662-1470