W&W-Konzern steigert Jahresüberschuss deutlich

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG

Der Wüstenrot & Württembergische-Konzern (W&W) weist nach vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2009 einen deutlich angewachsenen IFRS-Jahresüberschuss von rund 222 (Vj. 67,1) Millionen Euro aus. Der Gewinn hat sich damit mehr als verdreifacht.

Es ist dem Stuttgarter Vorsorge-Spezialisten gelungen, in einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld sein Kernziel des Modernisierungsprogramms „W&W 2009“ zu erreichen und sogar leicht zu übertreffen. Die Eigenkapitalrendite (ROE) nach Steuern stieg von 2,0 % im Jahr 2006 auf 9,1 % im Jahr 2009. Zu diesem Ergebnis haben beide Geschäftsfelder BausparBank und Versicherung entscheidend beigetragen.

Der für die Dividendenausschüttung maßgebliche HGB-Jahresüberschuss der Obergesellschaft W&W AG erreichte im vergangenen Jahr 115,1 (Vj. 97,5) Millionen Euro.

Die erfreuliche Ergebnisentwicklung ermöglicht es dem Vorstand, dem Aufsichtsrat und der Hauptversammlung der W&W AG am 10. Juni zusätzlich zur stabilen Dividende von 0,50 Euro einen Dividendenbonus von 0,10 Euro vorzuschlagen.

Wüstenrot & Württembergische AG

Stuttgart, 5. März 2010

Ansprechpartner:

Dr. Immo Dehnert
Pressesprecher
Gutenbergstraße 30
70176 Stuttgart
Telefon: 0711 662-721471