Dr. Walter Seuferle verstorben

Dr. Walter Seuferle ist am 9. Februar 2014 im Alter von 85 Jahren verstorben. Er war unter anderem langjähriger Vorsitzender des Aufsichtsrats der Wüstenrot & Württembergische AG (W&W) und prägte 50 Jahre die Geschicke von Wüstenrot und später der Wüstenrot & Württembergische-Gruppe, der er bis ins hohe Alter eng verbunden war.

Der Diplomvolkswirt Walter Seuferle begann seine berufliche Laufbahn bei der damaligen Bausparkasse GdF Wüstenrot gGmbH im Jahr 1956. Über die Leitung der Hausbau Wüstenrot GmbH und der Wüstenrot Städtebau- und Entwicklungsgesellschaft führte ihn sein Weg an die Spitze der Bausparkasse, in deren Geschäftsführung er 1974 zunächst als stellvertretender, ab 1976 als ordentlicher Geschäftsführer berufen wurde. 1978 trat er in die Führung der Dachgesellschaft der damaligen Wüstenrot-Gruppe ein, der Wüstenrot Holding. Von 1989 bis zum Ende seines aktiven Berufslebens im Jahr 1993 leitete er diese zusammen mit Dr. Otto Schäfer als Doppelspitze. Seuferle wechselte in der Folge in die Aufsichtsräte von Wüstenrot Holding und Bausparkasse. In beiden Gremien nahm er ab 1995 Führungsverantwortung wahr. 2001 gab er den Vorsitz des Aufsichtsrats der Bausparkasse ab und verließ das Gremium 2003.

In die Zeit von Seuferles Wirken fielen strategische Entscheidungen von zentraler Bedeutung nicht nur für die Zukunft von Wüstenrot: darunter jene zur Fusion mit den Württembergischen Versicherungen und zum Zusammenschluss der Wüstenrot Bausparkasse mit der Leonberger Bausparkasse. Aus der Verbindung mit der traditionsreichen Versicherungsgruppe entstand 1999 als neue Dachgesellschaft die Wüstenrot & Württembergische AG. Seuferle wurde zu deren Aufsichtsratsvorsitzendem berufen und blieb zugleich Vorsitzender des Aufsichtsrats des W&W-Mehrheitsaktionärs Wüstenrot Holding AG. Beide Ämter legte er im Juni 2005 aus gesundheitlichen Gründen nieder und schied im darauffolgenden Jahr aus beiden Gremien aus.

50 Jahre hat Walter Seuferle mit herausragendem persönlichem Engagement den Weg von Wüstenrot und nach der Fusion auch der W&W-Gruppe begleitet und geprägt. Insbesondere der Zusammenschluss der Wüstenrot-Gruppe mit den Württembergischen Versicherungen geht erheblich auf sein Betreiben zurück. Seuferles Handeln war hierbei von dem Wunsch geleitet, beiden Partnern eine nachhaltige und dauerhafte Existenz in unternehmerischer Freiheit und Unabhängigkeit zu sichern.

„Mit Dr. Walter Seuferle verliert die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe einen ihrer großen, langjährigen Vordenker und Wegbereiter“, so der Aufsichtsratsvorsitzende der W&W AG, Hans Dietmar Sauer. „Die Entwicklung unserer Firmengruppe und deren Modernisierungskurs hin zum heutigen Vorsorge-Spezialisten hat er mit uneingeschränkter Loyalität, wachem Interesse und stets klugem, fundiertem Rat begleitet. Sein Tod berührt uns zutiefst und wir alle werden sein Andenken in Ehren halten.“

Stuttgart, 17. Februar 2014

Wüstenrot & Württembergische – Der Vorsorge-Spezialist

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe ist „Der Vorsorge-Spezialist" für die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Im Jahr 1999 aus dem Zusammenschluss der Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, verbindet der börsennotierte Konzern mit Sitz in Stuttgart die Geschäftsfelder BausparBank und Versicherung als gleichstarke Säulen und bietet auf diese Weise jedem Kunden die Vorsorgelösung, die zu ihm passt. Die rund sechs Millionen Kunden der W&W-Gruppe schätzen die Service-Qualität, die Kompetenz und die Kundennähe von rund 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Innendienst und 6.000 Außendienst-Partnern. Dank eines weiten Netzes aus Kooperations- und Partnervertrieben sowie Makler- und Direkt-Aktivitäten kann die W&W-Gruppe mehr als 40 Millionen Menschen in Deutschland erreichen. Die W&W-Gruppe setzt auch künftig auf Wachstum und hat sich bereits heute als größter unabhängiger und kundenstärkster Finanzdienstleister Baden-Württembergs etabliert.