Vermietung an Feriengäste bedingt zulässig

Wohnungseigentümer können an laufend wechselnde Feriengäste vermieten, sofern in der Teilungserklärung nichts anderes geregelt ist. Auf ein entsprechendes Urteil des Bundesgerichtshofes (V ZR 72/09) weist die Wüstenrot Bausparkasse, ein Unternehmen des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische, hin. Ein Mieter dagegen kann nach einem anderen Urteil des Bundesgerichtshofes (VIII ZR 210/13) nicht an wechselnde Feriengäste untervermieten, wenn ihm dies der Vermieter nicht ausdrücklich gestattet hat.

Beim Wohnungseigentum begründete der BGH seine Entscheidung damit, dass auch die Vermietung an Feriengäste eine zulässige Wohnnutzung darstelle. Die übrigen Eigentümer der Wohnanlage seien dabei in der Regel nicht stärker beeinträchtigt als bei der dauerhaften Nutzung durch bestimmte Bewohner. Zwar gebe es Feriengäste, die mit einer Ferienwohnung weniger sorgsam umgingen als mit ihrer Dauerwohnung. Dieses Fehlverhalten sei jedoch nicht generell zu beobachten.

Ob und in welcher Weise ein Mieter untervermieten darf, richte sich dagegen ganz nach den Absprachen mit dem Vermieter. Wenn dieser nur allgemein eine Untervermietung gestatte, sei damit nur die übliche Wohnnutzung gemeint. Eine Untervermietung an ständig wechselnde Feriengäste sei daher nur zulässig, wenn dies der Vermieter ausdrücklich erlaube. Setze sich der Mieter trotz Abmahnung darüber hinweg, stelle dies einen Kündigungsgrund dar.

Stuttgart, 10. Juli 2014

Wüstenrot & Württembergische – Der Vorsorge-Spezialist

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe ist „Der Vorsorge-Spezialist" für die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Im Jahr 1999 aus dem Zusammenschluss der Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, verbindet der börsennotierte Konzern mit Sitz in Stuttgart die Geschäftsfelder BausparBank und Versicherung als gleichstarke Säulen und bietet auf diese Weise jedem Kunden die Vorsorgelösung, die zu ihm passt. Die rund sechs Millionen Kunden der W&W-Gruppe schätzen die Service-Qualität, die Kompetenz und die Kundennähe von rund 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Innendienst und 6.000 Außendienst-Partnern. Dank eines weiten Netzes aus Kooperations- und Partnervertrieben sowie Makler- und Direkt-Aktivitäten kann die W&W-Gruppe mehr als 40 Millionen Menschen in Deutschland erreichen. Die W&W-Gruppe setzt auch künftig auf Wachstum und hat sich bereits heute als größter unabhängiger und kundenstärkster Finanzdienstleister Baden-Württembergs etabliert.