Besser leben ohne Rauchen

Noch immer ist Rauchen ein großes Gesundheitsrisiko: Die Weltgesundheitsorganisation konstatiert, dass jedes Jahr über sechs Millionen Menschen an den Folgen des Tabakkonsums sterben. Laut Bundesregierung belaufen sich die Krankheitskosten und die volkswirtschaftlichen Schäden durch Rauchen allein in Deutschland auf jährlich 21 Milliarden Euro. Darauf weist die Württembergische Krankenversicherung AG, Teil des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische (W&W), anlässlich des Welt-Nichtrauchertags am 31. Mai hin.

In geselliger Runde unter Freunden, auf einer Party oder wenn es im Job mal wieder richtig Stress gibt – schnell wird zur Zigarette gegriffen. In Deutschland rauchen 30 Prozent der Bevölkerung ab 18 Jahren: 33 Prozent der Männer und 27 Prozent der Frauen greifen regelmäßig zur Zigarette. Das Risiko, zum Beispiel an Krebs, Herz-Kreislaufkrankheiten und Raucherbein zu erkranken, ist für Raucher deutlich höher als für Nichtraucher. Aber auch die Gefahren des Passivrauchens sind nicht zu unterschätzen. Obwohl der Tabakrauch dabei nicht direkt aus der Zigarette inhaliert wird, enthält er doch die gleichen schädlichen Substanzen. Reizungen der Augen, Atembeschwerden und Krebs-Erkrankungen können die Folge sein.

Maßnahmen, sich das Rauchen abzugewöhnen sind zum Beispiel Akupunktur, Hypnose, Nikotinpflaster oder Nikotinkaugummis sowie die klassische Gruppentherapie. Grundsätzlich hilft es, wenn man den Zeitraum festlegt, bis zu dem man mit dem Rauchen aufgehört haben will. Von Vorteil ist es, Familie, Freunde und Bekannte in den Entwöhnungsprozess mit einzubeziehen. So weiß die Umwelt Bescheid und reagiert verständnisvoller auf möglicherweise auftretende Entzugserscheinungen wie Reizbarkeit, Konzentrationsprobleme oder Schlafstörungen.

Hat man es geschafft, rauchfrei zu sein, ist eine konsequente Nachbetreuung wichtig, denn die Rückfallgefahr ist vor allem in den ersten Tagen und Wochen hoch. Hilfreich ist es, sich selbst zu belohnen. So könnte man beispielsweise jeden rauchfreien Monat feiern und sich vom gesparten Geld etwas gönnen. Das größte Geschenk für den dauerhaften Verzicht aufs Rauchen ist die Chance auf eine langfristig bessere Gesundheit.

Stuttgart, 26. Mai 2014

Wüstenrot & Württembergische – Der Vorsorge-Spezialist

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe ist „Der Vorsorge-Spezialist" für die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Im Jahr 1999 aus dem Zusammenschluss der Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, verbindet der börsennotierte Konzern mit Sitz in Stuttgart die Geschäftsfelder BausparBank und Versicherung als gleichstarke Säulen und bietet auf diese Weise jedem Kunden die Vorsorgelösung, die zu ihm passt. Die rund sechs Millionen Kunden der W&W-Gruppe schätzen die Service-Qualität, die Kompetenz und die Kundennähe von rund 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Innendienst und 6.000 Außendienst-Partnern. Dank eines weiten Netzes aus Kooperations- und Partnervertrieben sowie Makler- und Direkt-Aktivitäten kann die W&W-Gruppe mehr als 40 Millionen Menschen in Deutschland erreichen. Die W&W-Gruppe setzt auch künftig auf Wachstum und hat sich bereits heute als größter unabhängiger und kundenstärkster Finanzdienstleister Baden-Württembergs etabliert.